Elaphiten

Süddalmatien. Kurze Distanzen, kulturelle Highlights und eine ganze Reihe empfehlenswerter Lokale: Ein Törn im Archipel der Elaphiten ist eine Sache für Genießer. Text und Fotos von Bodo Müller

Auf einem Weltaltlas wird man die Elaphiten vergebens suchen, selbst auf einer Europakarte sind sie schwer auszumachen. Tatsächlich ist der kulturgeschichtlich interessante Archipel vor den Toren Dubrovniks überschaubar klein, doch er bietet genügend Ziele für einen einwöchigen Chartertörn. Wenn man das wunderbare Dubrovnik auch abklappern will, wird einem bestimmt nicht langweilig.
Regenschauer und Gewitterböen fegen einen Tag lang über die ACI-Marina Dubrovnik. Gut, dass die imposante Altstadt in der Nähe ist und reichlich Möglichkeiten zur Zerstreuung bietet. Als am nächsten Morgen die Sonne zwischen Wolkenfetzen hervorlugt, sind wir die Ersten, die ihre Festmacher lösen. Das Wasser des Flusses Dubrovacka, auf dem wir von der Marina Richtung offenes Meer fahren, ist kakaobraun von den Schlammmassen, die der Regen aus den Bergen gewaschen hat. Unter der großen Straßenbrücke setzen wir vor Dubrovnik die Segel. Die letzten Böen und Schauer, mit denen sich der Sturm verabschiedet, stören uns wenig. Wir sind in Süddalmatien, und hier setzt sich am Ende immer die Sonne durch.
Die kleine Insel Daksa lassen wir Steuerbord liegen und kreuzen bei kräftigem Nordwest hart am Wind am Riff Grebeni vorbei hinaus in die Adria. Nach anderthalb Stunden erreichen die einsame Leuchtturminsel Sv. Andrija. Dort schläft der Wind ein, die Dünung bleibt. Mit mehr oder weniger schlaffen Segeln rollen wir nach Norden und laufen nachmittags in die Bucht Sunj im Süden der Insel Lopud ein. Hier liegt eine Armada von Segel- und Motoryachten vor Anker, die vor dem Nordwestwind an dieses geschützte Platzerl geflüchtet ist. Vor der Schwimmkette, die den Badebereich abtrennt, lassen wir den Anker fallen.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 5/2008
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Elaphiten, Seite 1 von 8 Elaphiten, Seite 2 von 8
Elaphiten, Seiten 1/2 von 8
Elaphiten, Seite 3 von 8 Elaphiten, Seite 4 von 8
Elaphiten, Seiten 3/4 von 8
Elaphiten, Seite 5 von 8 Elaphiten, Seite 6 von 8
Elaphiten, Seiten 5/6 von 8
Elaphiten, Seite 7 von 8 Elaphiten, Seite 8 von 8
Elaphiten, Seiten 7/8 von 8

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte
Ablauf. Wer die Stadt Hvar stressfrei genießen will, braucht unbedingt einen guten Plan

Aus dem Nähkästchen

Insider-Tipps. Vielsegler Jürgen Preusser, der das Revier Kroatien seit mehr als vier Jahrzehnten kennt ...

Ressort Revierberichte
Wanderparadies. Die unbewohnte, vor La Paz liegende Isla San Francisco lässt sich zu Fuß bestens erkunden. Die seichte Bucht im Nordosten ist ein beliebtes Ausflugsziel für Segler

Klima-Wandel

Blauwasser. Nach zwei Jahren in Kanada machen sich die Seenomaden auf den Weg in den Süden, segeln nach ...

Ressort Revierberichte
Zahn der Zeit. Zu Kunst in der Landschaft umgearbeitet zeigen sich die verlassenen Bergwerke Elbas. Durch die rostigen Überreste der Miniera del Vallone fällt der Blick auf das strahlend blaue Meer

Toskana maritim

Törnbericht. Zwischen der italienischen Westküste und Korsika liegt eine Inselgruppe mit eigenartiger ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Stille Tage. Zahlreich sind die idyllischen Ankerplätze im Revier der Ionischen Inseln. Ein besonders attraktiver liegt zwischen Ithaka und der gleich davor liegenden Mini-Insel Limeniskos

Sanft und sicher

Griechenland. Das Ionische Inselreich ist historisch wertvoll und zeigt sich als Fahrtgebiet von einer ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Sehenswert. Porto Palermo ist eine geschützte Bucht an der Albanischen Riviera. Auf der Halbinsel in ihrer Mitte liegt eine kleine, aber gut erhaltene Festung

Verstecktes Kleinod im Balkan

Nischenprogramm. Albaniens Küsten, die an die Adria und an das Ionische Meer grenzen, werden selten ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Rückzugsort. Die Bucht Hekla Havn liegt tief im Scoresby Sund und ist in diesem Revier der sicherste Starkwind-Ankerplatz weit und breit

Kalte Leidenschaft

Eiszeit. Das aus Oberösterreich stammende, erfahrene Blauwasserpaar Claudia und Jürgen Kirchberger segelte ...