Marinas am Plattensee

Erweitert. Ungarische Gesellschaft vergrößert Angebot und betreibt jetzt insgesamt 21 Yachthäfen am Balaton

Der größte Binnensee Mitteleuropas hat in den letzten Jahren zahlreiche Österreicher angelockt. Die Gründe sind zahlreich und nicht nur im EU-Status Ungarns zu finden. Einerseits wurde die nautische Infrastruktur am Balaton sukzessive verbessert, die Häfen haben einen hohen Standard (und sind beispielsweise in vielerlei Hinsicht den Gemeindehäfen am Neusiedler See überlegen), zweitens ist das Preisniveau im Vergleich zu Österreich – sogar an den recht touristischen Ufern – deutlich niedriger als in Österreich. Weitere Pluspunkte sind die mit 600 km2 stattliche Größe, das milde Klima und die thermischen, in der Regel eher leichteren Winde. Die geografische Nähe – rund zwei Autostunden von Wien – ist ein weiteres starkes Argument und last but not least spricht eine Wassertiefe von gut drei Metern für den ungarischen Steppensee. Zwar hat auch der Balaton unter den trockenen Sommern der letzten Jahre gelitten und manche Marinas Probleme mit ihren Wassertiefen, aber auf dem See selbst gibt nie Probleme. Im Gegensatz zum Neusiedler See segeln auf dem 75 km langen Plattensee auch „richtige“ Yachten mit großem Tiefgang.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 3/2006
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Marinas am Plattensee, Seite 1 von 2 Marinas am Plattensee, Seite 2 von 2
Marinas am Plattensee, Seiten 1/2 von 2

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte

Was das Herz begehrt

Die Seychellen sind nicht nur eine beliebte Flitterwochen-Destination, sondern auch ein ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Immer auf der Hut

Daniela Bärnthaler und der Extremläufer Christian Schiester segeln seit Herbst 2016 auf ungewöhnlicher ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Zwischen den Welten

Segeltörn in den Kleinen Antillen, wo der Wind beständig aus günstiger Richtung weht und sich abgehobener ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Am Rande des Kontinents

Ein deutsches Eigner-Paar schipperte auf einem 72-Fuß-Halbgleiter in 140 Tagen von Rostock bis zum Nordkap ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Zwischen gestern und morgen

Ob Rundblick vom Gipfel oder Grundblick unter die Meeresoberfläche – auf einem Segeltörn ab Murter kann ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download

Badewanne mit Wellenschlag

Ein Sardinien-Törn kann seine Tücken haben. Doch das Revier ist so atemberaubend schön, dass es sich lohnt ...