Unije

Die kleine Insel im Kvarner lockt mit ursprünglichem Flair, wilder Schönheit und ungewöhnlichen „Lokalen“. Von Vanessa Krammer

Gibt es etwas Typischeres als das tägliche Palaver der Inselbewohner an der Mole, während die Fähre in den Hafen dampft? Im kleinen Fischerdorf Unije richtet sich die Zeit nach der Ozalj, dem kleinen Inseldampfer, der für die 14 Seemeilen von Mali Losinj eineinhalb Stunden benötigt. Wenn er in der Ferne tutet, trifft man sich an der Mole, ob Alt oder Jung, Mann oder Frau, Unijer, Zuagraste oder Tourist (vom Unterschied später). Von der Ozalj werden Lebensmittel und Getränke abgeladen und, zumindest im Hochsommer, jede Menge Urlauber.
Einsam war das Leben in Unije lange genug. In der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts sind die meisten Bewohner von der 17 km2 kleinen Insel nach Amerika und Australien ausgewandert, mehr als die Hälfte der 240 Häuser auf Unije standen Jahrzehnte leer. In den letzten zehn, zwanzig Jahren wurde Unije neu „entdeckt“: Ein paar Amerika-Auswanderer sind heimgekehrt, Yachties legen an und Landurlauber genießen Urlaub ohne hektischen Tourismusbetrieb. Richtige Straßen und Autos gibt es nicht, nur ein paar Traktoren. Ein paar Europäer – die Zuagrasten, darunter viele Italiener und einige Ostösterreicher – haben Unije ebenfalls entdeckt, alte Steinhäuser gekauft und liebevoll renoviert – unter strengen Auflagen.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 5/2002.
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Revierberichte
Ablauf. Wer die Stadt Hvar stressfrei genießen will, braucht unbedingt einen guten Plan

Aus dem Nähkästchen

Insider-Tipps. Vielsegler Jürgen Preusser, der das Revier Kroatien seit mehr als vier Jahrzehnten kennt ...

Ressort Revierberichte
Wanderparadies. Die unbewohnte, vor La Paz liegende Isla San Francisco lässt sich zu Fuß bestens erkunden. Die seichte Bucht im Nordosten ist ein beliebtes Ausflugsziel für Segler

Klima-Wandel

Blauwasser. Nach zwei Jahren in Kanada machen sich die Seenomaden auf den Weg in den Süden, segeln nach ...

Ressort Revierberichte
Zahn der Zeit. Zu Kunst in der Landschaft umgearbeitet zeigen sich die verlassenen Bergwerke Elbas. Durch die rostigen Überreste der Miniera del Vallone fällt der Blick auf das strahlend blaue Meer

Toskana maritim

Törnbericht. Zwischen der italienischen Westküste und Korsika liegt eine Inselgruppe mit eigenartiger ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Stille Tage. Zahlreich sind die idyllischen Ankerplätze im Revier der Ionischen Inseln. Ein besonders attraktiver liegt zwischen Ithaka und der gleich davor liegenden Mini-Insel Limeniskos

Sanft und sicher

Griechenland. Das Ionische Inselreich ist historisch wertvoll und zeigt sich als Fahrtgebiet von einer ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Sehenswert. Porto Palermo ist eine geschützte Bucht an der Albanischen Riviera. Auf der Halbinsel in ihrer Mitte liegt eine kleine, aber gut erhaltene Festung

Verstecktes Kleinod im Balkan

Nischenprogramm. Albaniens Küsten, die an die Adria und an das Ionische Meer grenzen, werden selten ...

Ressort Revierberichte
PDF-Download
Rückzugsort. Die Bucht Hekla Havn liegt tief im Scoresby Sund und ist in diesem Revier der sicherste Starkwind-Ankerplatz weit und breit

Kalte Leidenschaft

Eiszeit. Das aus Oberösterreich stammende, erfahrene Blauwasserpaar Claudia und Jürgen Kirchberger segelte ...