Yachtdesigner Ralf Schumacher

Ralf Schumacher geht fremd: Er versucht sich als Bootsdesigner

Die Formel 1 hat er hinter sich gelassen, nun scheint er auf der Suche nach einem neuen Aufgabengebiet zu sein: Ralf Schumacher kündigte an, gemeinsam mit seinem Freund Albert Drettmann, einem Werftbesitzer aus Bremen, neue Modelle entwickeln zu wollen. Von motorbetriebenen Yachten natürlich, denn ganz ohne PS geht es ja doch nicht.
Erstlingswerk ist Schumis Privatspielzeug, eine 24 Meter lange Yacht mit spezieller Metallic-Lackierung, dunklem Wenge-Mobilar, Marmorböden und diversen ausgefallenen Details, wie einem Spiegel, der mit Zebrafell eingefasst ist. Zebrafell?! Hat ihn da womöglich Cora beraten? Na ja, über Geschmäcker lässt sich bekanntlich nicht streiten. Und die PS? 1.120. Damit lässt es sich auch als Schumacher leben.
www.drettmann.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten

EPY 2018: Die besten Fünf

Die Gewinner des European Powerboat of the Year Awards stehen fest

Ressort News Motoryachten

Superyacht GTT 115

Hybrid-Modell von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert in Monaco Weltpremiere

Ressort News Motoryachten

Weltpremiere 858 Fantom Air

Frauscher zeigt in Cannes den Design-Klassiker als luxuriöse Air-Variante

Ressort News Motoryachten

Testwochenende in Linz

Aktuelle Modelle von Sea Ray, Boston Whaler und Invictus zum Probefahren

Ressort News Motoryachten

Elektroboot-Präsentation

Flying Shark, eLex 610 und Flyer 5.5 am 21. Mai am Neusiedler See zu sehen

Ressort News Motoryachten

Frauscher 1017 Lido im Retro-Design

Modeschöpfer Thomas Rath verleiht der 1017 ein neues Äußeres