Vorschau boot Düsseldorf

Diese Yacht-Premieren gibt es ab 23. Jänner auf der weltgrößten Wassersportmesse zu sehen

Vorschau boot Düsseldorf

Lagoon
Weltpremiere. Die von VLPL gezeichnete Lagoon 42hat ein eigenständiges Design mit geringem Freibord achtern. Typisches Merkmal und überaus praktisch sind die senkrecht stehenden, perfekt beschatteten Kajütfenster. Der Mast steht extrem weit achtern, das generiert ein großes Vorsegeldreieck trotz Selbstwendefunktion. Der Steuerstand hinter der Kajüte ist erhöht und verfügt über ein eigenes Bimini. Badeplattform und Kajüten sind entsprechend der Rumpfbreite üppig, die Innenräume dank zahlreicher Rumpffenster hell.
Ebenfalls neu ist die Lagoon 450 S. Neben der bekannten Flybridge-Version (450 F) wird die 450 in einer Sport-Top-Variante mit halb erhöhtem Steuerstand, Hard Top und deutlich tiefer ansetzendem Großbaum angeboten. Preis (exkl.MwSt.):
€ 365.750,–
www.masteryachting.com
Lagoon 42
Rumpflänge: 12,80 m, Breite: 7,70 m, Tiefgang: 1,25 m,
Verdrängung: 12 t, Segelfläche: 98 m², Motoren: 2 x 45 PS,
Konstrukteur: Van Peteghem-Lauriot Prévost,
Preis (exkl. MwSt.): € 295.000,–
Solaris
Im Rhythmus. Im Vorjahr debütierte die Solaris 50, nun hat die Solaris 47 (links) Weltpremiere. Der Unterschied in Zahlen: Die 47 ist um rund 70.000 Euro (exkl. MwSt.) billiger, um 1,05 Meter kürzer und um 19 Zentimeter schmäler. Optisch sieht sie der großen Schwester zum Verwechseln ähnlich. Gut so, denn bei der Wahl von Europas Yachten des Jahres gefiel die Solaris 50 auch mit ihrem extravaganten Styling. Folgerichtig wurden bei der 47 keine Experimente in Sachen Innen- und Deckslayout gemacht. Für Kontinuität in segeltechnischer Hinsicht sorgt der argentinische Konstrukteur Javier Soto-Acebal, der einen Rumpf mit schlankem Bug und breitem Heck zeichnete; in Letzterem fand sich sogar Platz für eine Beiboot-Garage. Ebenfalls ausgestellt sind Solaris 50 und 58.
www.solarisyachts.com,
www.mayer-yachten.com
Solaris 47
Rumpflänge: 14,35 m, Breite: 4,36 m, Tiefgang: 2,75/2,45 m, Verdrängung: 12,6 t, Ballast: 4,32 t, Großsegel: 70 m2,
Genua: 59 m2, Motor: 55–75 PS, Konstrukteur: Javier Soto Acebal, Preis (exkl. MwSt.): € 410.000,–
Beneteau
Evolution. Der französische Werftriese konzentriert sich nach dem Innovationsfeuerwerk der letzten Jahre auf Produktoptimierung. Im Fokus steht die Oceanis 41. Sie heißt nun 41.1 (links) und kostet statt 160.000 nur noch 139.900 Euro, exklusive Steuer versteht sich. Der niedrigere Preis, der erfreulicherweise mit spürbaren Verbesserungen einhergeht, wird unter anderem durch das neue Heck argumentiert. In der alten Version war die Badeplattform ein komplexes, nur elektrisch absenkbares Kons­trukt, nun handelt es sich um eine simple, manuell absenkbare und absolut wartungsfreie Plattform. Weitere Änderung-
en betreffen den Targabügel, der nun zarter und nach achtern
geneigt ist, sodass die Großschot statisch günstig weit achtern am Großbaum ansetzt. Außerdem gibt es gegen Aufpreis ein Performance-Paket mit German Main Sheeting System. Im Standardumfang enthalten sind neuerdings Flushluke am
Vorschiff, Selbstwendefock und größere Rumpfluken. Deutlich verbessert hat man die Doppelkojen im Vorschiff, die wesentlich größer sind, und zwar unabhängig davon, ob man die
Bugkajüte mit oder ohne Nasszelle geordert hat. Beim Segeln gefällt der von Pascal Conq wunderbar ausbalancierte Rumpf; speziell das Kreuzen bei Starkwind ist ein Genuss.
www.masteryachting.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Segelyachten

Über den Tellerrand

Der renommierte Industrie-Designer Gerald Kiska zeichnet für das Aussehen der neuen Sunbeam 32.1 ...

Ressort News Segelyachten
Die EYOTY-Testyachten waren diesmal in Port Ginesta stationiert

EYOTY 2020: Die besten Segelyachten Europas

Die Gewinner des European Yacht of the Year Awards stehen fest

Ressort News Segelyachten

Europas Yachten des Jahres 2019

Zum Auftakt der boot in Düsseldorf wurden die Gewinner des European Yacht of the Year Awards 2019 vergeben

Ressort News Segelyachten
PDF-Download

Schlicht und ergreifend

Der 102 Jahre alte schwedische Schärenkreuzer Prinsessan hat am Wolfgangsee ein neues Zuhause und mit Ivo ...

Ressort News Segelyachten
PDF-Download

Die Schöne ist ein Biest

Die 58 Meter lange Ngoni ist ein Vermächtnis des bekannten Yachtdesigners Ed Dubois. Schwungvolle, ...

Ressort News Segelyachten

Starke Partnerschaft

Positive Bilanz der Zusammenarbeit von HanseYachts AG und Privilege