Am Laufsteg

EYOTY: Wer darf sich der Wahl für Europas Yacht des Jahres stellen? Alle Kandidatinnen für den Branchen-Oscar auf einen Blick

Am Laufsteg

Die Wahl zur European Yacht of the Year (EYOTY), die seit 2002 von elf europäischen Yachtzeitschriften alljährlich durchgeführt wird, hat in der Branche den Status eines Oscar-Verleihung, dementsprechend begehrt sind die Auszeichnungen. Das zeigt sich auch am Engagement der Werften, die ihre Modelle für die vorgeschriebenen Testfahrten zur Verfügung stellen, zum Teil mit der Führungsriege bis hin zum Werftchef vor Ort präsent sind oder sich von den verantwortlichen Konstrukteuren begleiten lassen.
Zur Erinnerung: Der Wahlmodus sieht eine Vorausscheidung vor, die die große Zahl der Neuerscheinungen auf fünf Modelle pro Kategorie (Cruiser, Performance-Cruiser, Luxus-Cruiser, Spezial-Yachten und Multihulls) reduziert. Sie fand heuer im Juni in Amsterdam statt, wo die elfköpfige Jury in einem zweitägigen Auswahlverfahren aus den rund 90 Neuerscheinungen die 25 Finalisten ermittelte. Diese erhielten im Anschluss eine Einladung zu den Testfahrten.
Für die Werften ist bereits die Nominierung ein Qualitätsbeweis und hoch geschätztes Marketinginstrument; sie dürfen in Inseraten und auf Messen mit dem Slogan „Nominated EYOTY 2015/16“ werben. Außerdem berichten alle elf beteiligten Magazine mehrfach über die Wahl und stellen die einzelnen Yachten im Detail vor.
Die 25 Finalistinnen wurden bei unterschiedlichen Windverhältnissen vor La Rochelle beziehungsweise Santa Margeritha nahe Genua gesegelt, vermessen und ausführlich diskutiert. In den kommenden Wochen werden die gewonnen Eindrücke und Daten von den Juroren analysiert, wobei jede Yacht nach den Kriterien Verarbeitung, Innovation, Segeleigenschaften, Komfort, Design sowie Preis-Leistungsverhältnis bewertet wird.

Die gesamte Vorschau, in der 25 außergewöhnliche neue Yachten in fnnf Kategorien in Wort und Bild vorgestellt werden, finden sie in der Yachtrevue 11/2015, am Kiosk ab 2. November!

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...