Der Lieferant

Der Vorarlberger Arthur Thüringer vermietet erstklassige Schlauchboote, hat sich international einen Namen gemacht und bestückt damit hochrangige Regatten in aller Welt

Der Lieferant

Bermuda, Portugal, Oman, Südafrika. Reviere, in denen die ganz großen Segelevents Station gemacht haben, von America’s Cup über Volvo Ocean Race bis RC44 oder TP52. Und bei jedem dieser Event mischte ein Österreicher mit: Arthur Thüringer. Nicht an Bord einer Yacht, aber dennoch in wichtiger Funktion. Der Vorarlberger stellte den Organisatoren jeweils eine Flotte hochwertige RIBs zur Verfügung, die der Jury oder für das Absichern des Rennkurses eingesetzt wurden. 35 Stück waren es etwa beim America’s Cup 2017. Um diesen bislang größten Coup unfallfrei über die Bühne zu bringen, verbrachte Thüringer zwei Monate auf Bermuda. Klingt nach coolem Inselleben, war aber blanker Irrsinn. „Das ist eine Art Disneyland für Reiche, nur ohne Ausgang“, erzählt er, „eine Fake-Welt, in der sich der Stau nicht auf der Straße, sondern in der Luft abspielt, weil es so viele Privatjets gibt. Normale Menschen triffst du dort kaum. Die Dose Bier kostet an der Tankstelle zwölf Dollar, Pizza und ein Glas Wein 50. Das macht deine Freizeitaktivitäten überschaubar und den Lagerkoller mit jeder Woche wahrscheinlicher.“ Dass ihn Letzterer nicht ereilte, lag vor allem daran, dass er rund um die Uhr im Einsatz war: „Ich war Ansprechperson für alle technischen Fragen und die Koordination der Servicearbeiten, bin mit jeder Menge Ersatzteilen angereist und habe auch andere Boote damit versorgt.“ Der persönliche Einsatz war hoch, hat sich aber gelohnt. Alles klappte wie am Schnürchen und der fehlerlose Auftritt festigte einmal mehr Thüringers guten Ruf.

Aber wie kam es, dass der Sohn einer Bregenzer Lehrerfamilie zum weltweit gefragten Partner für die Ausrichter hochrangiger Regatten wurde?

Gelegenheit am Schopf

Die Antwort führt ins Jahr 2006 zurück. Damals fanden in Neusiedl die World Sailing Games statt und Thüringer, der eine intensive Zeit als aktiver 470er-Segler und danach Spartentrainer hinter sich hatte, war dort für Beschaffung und Management der Ausrüstung zuständig. Nach Ende der Veranstaltung kaufte er eines der RIBs heraus, bot es auf einer selbstgebastelten Webseite zur Vermietung an – und staunte: Innerhalb von zwei Wochen war das Boot für die gesamte Saison ausgebucht.

Das gesamte Porträt von Arthur Thüringer lesen Sie in der Yachtrevue 1/2020, am Kiosk ab 2. Jänner!

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Wahl-Freiheit

Regatten 2024: In dieser Tabelle finden Sie alle Regatten, die heuer in Kroatien von heimischen ...

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2023.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2023. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta

WM-Bronze für Valentin Bontus

Formula Kite-Weltmeisterschaft. Valentin Bontus gewinnt die Bronzemedaille

Ressort Regatta
Bildstein/Hussl

OeSV nominiert Olympiastarter*innen

Segelnationalteam Paris 2024

Ressort Regatta
Flughunde. Vor Marseille wird auf foilenden Kite-Boards um olympische Medaillen gekämpft. Für Österreich fetzt Valentin Bontus um den Parcours

Brett-Geschichten

Premierengast. Valentin Bontus wird im August bei der erstmals ausgetragenen olympischen Disziplin Formula ...

Ressort Regatta
Schlittenfahrt. Als Entschädigung für Kälte und Nässe bietet der Southern Ocean einen Adrenalinkick bei rasanten Downwind-Surfs. Sicherheit hat dabei oberste Priorität – Rettungsweste und Sicherheitsleine sind Pflicht

Gut gebrüllt

Clipper Race. Eine Regatta über den Southern Ocean ist das Ungemütlichste, das sich ein Hobbysegler antun ...