RC 44 Austria Cup 2012

Das österreichische AEZ-Sailing-Team hat für die Heimspiele am Traunsee aufgerüstet

AC-Veteran Yann Gouniot ist neu im AEZ-Team, das am Heimatrevier Traunsee mit einer guten Performance glänzen möchte

AC-Veteran Yann Gouniot ist neu im AEZ-Team, das am Heimatrevier Traunsee mit einer guten Performance glänzen möchte

Heute startet vor Gmunden der RC44 Austria Cup, dritte von insgesamt fünf Stationen der hochkarätig besetzten Tour. Zwölf Teams aus acht Nationen werden am Start sein, die russischen Syndikate Katusha und Synergy haben mit Brad Butterworth (NZL) und Ed Baird (USA) zwei schillernde Segel-Ikonen verpflichtet, das AEZ RC44 Sailing Team hat ebenfalls aufgerüstet und will vor heimischen Publikum an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Brad Butterworth gewann die Kanne viermal, seinen bis dato letzten AC-Triumph fuhr das Taktik-Genie Seite an Seite mit Baird 2007 vor Valencia ein. Baird, der in der Finalserie gegen Team New Zealand das Steuer in Händen hielt, wurde daraufhin zum Weltsegler des Jahres geadelt. Im damaligen Aufgebot Alinghis stand auch Yann Gouniot, der als Großsegeltrimmer zum Einsatz kam. Der Franzose wird am Traunsee das AEZ-Team verstärken, eingefädelt hat den Deal Markus Wieser (GER), der seit heuer die strategischen Fäden zieht und sich die taktische Verantwortung mit Christian Binder teilt. Mit Steuermann Rene Mangold und Grinder Gerd Habermüller sind zwei weitere Austro-Segler an Bord, der Rest des Teams kommt aus Deutschland und Portugal.
Der RC44 Austria Cup, eingebettet in das 2. Hafenfest Traunsee und reich an unterhaltenden Schmankerln, wird am 29. Mai mit einem Long Distance Race eröffnet. Nach dem Match Race Bewerb, das tags darauf in Szene geht, folgt eine Fleet Race Serie, die bis 3. Juni andauert. Im Championship-Ranking führt Synergy die Wertung der direkten Duellen an, die Kategorie Fleet Race wird bisweilen vom britischen Aqua Team dominiert. Das AEZ-Team kann sich im Mittelfeld behaupten, im Match Race Ranking sind Mangold und Co. vorläufig auf Platz sechs, im Fleet Race Bewerb liegt man auf Rang sieben.

RC44 Austria Cup, Programm
29. Mai: Long Distance Race
30. Mai: Match Race
31. Mai–3. Juni: Fleet Race

www.rc44.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF Downloaden









 

Fahrtenregatten Adria

Termine 2017: Österreichische Fahrtensegler-Regatten in der Adria

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2016. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, Jugendklassen, Werftklassen, ÖM-Klassen sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2016

Platz um Platz. Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Bowmeester und Burling

Die World Sailing Awards wurden in Mexiko vergeben

Ressort Regatta

Austro-Blokart-Piloten auf der Überholspur

Andreas Burghardt und Levente Csaszar holten jeweils Silber bei der Europameisterschaft der Landsegler

Ressort Regatta

Hoffnung für die Zukunft

Optimist-Segler Paul Clodi darf sich über eine ausgezeichnete Saison 2017 freuen

Ressort Regatta

Top-Platzierung bei der ORC-EM

Hans Spitzauer schrammte mit einem deutschen Team knapp am Stockerl vorbei