RC 44 Austria Cup 2012

Das österreichische AEZ-Sailing-Team hat für die Heimspiele am Traunsee aufgerüstet

Mehr zu den Themen: RC44, RC44 Austria Cup
AC-Veteran Yann Gouniot ist neu im AEZ-Team, das am Heimatrevier Traunsee mit einer guten Performance glänzen möchte

AC-Veteran Yann Gouniot ist neu im AEZ-Team, das am Heimatrevier Traunsee mit einer guten Performance glänzen möchte

Heute startet vor Gmunden der RC44 Austria Cup, dritte von insgesamt fünf Stationen der hochkarätig besetzten Tour. Zwölf Teams aus acht Nationen werden am Start sein, die russischen Syndikate Katusha und Synergy haben mit Brad Butterworth (NZL) und Ed Baird (USA) zwei schillernde Segel-Ikonen verpflichtet, das AEZ RC44 Sailing Team hat ebenfalls aufgerüstet und will vor heimischen Publikum an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Brad Butterworth gewann die Kanne viermal, seinen bis dato letzten AC-Triumph fuhr das Taktik-Genie Seite an Seite mit Baird 2007 vor Valencia ein. Baird, der in der Finalserie gegen Team New Zealand das Steuer in Händen hielt, wurde daraufhin zum Weltsegler des Jahres geadelt. Im damaligen Aufgebot Alinghis stand auch Yann Gouniot, der als Großsegeltrimmer zum Einsatz kam. Der Franzose wird am Traunsee das AEZ-Team verstärken, eingefädelt hat den Deal Markus Wieser (GER), der seit heuer die strategischen Fäden zieht und sich die taktische Verantwortung mit Christian Binder teilt. Mit Steuermann Rene Mangold und Grinder Gerd Habermüller sind zwei weitere Austro-Segler an Bord, der Rest des Teams kommt aus Deutschland und Portugal.
Der RC44 Austria Cup, eingebettet in das 2. Hafenfest Traunsee und reich an unterhaltenden Schmankerln, wird am 29. Mai mit einem Long Distance Race eröffnet. Nach dem Match Race Bewerb, das tags darauf in Szene geht, folgt eine Fleet Race Serie, die bis 3. Juni andauert. Im Championship-Ranking führt Synergy die Wertung der direkten Duellen an, die Kategorie Fleet Race wird bisweilen vom britischen Aqua Team dominiert. Das AEZ-Team kann sich im Mittelfeld behaupten, im Match Race Ranking sind Mangold und Co. vorläufig auf Platz sechs, im Fleet Race Bewerb liegt man auf Rang sieben.

RC44 Austria Cup, Programm
29. Mai: Long Distance Race
30. Mai: Match Race
31. Mai–3. Juni: Fleet Race

www.rc44.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Wahl-Freiheit

Regatten 2024: In dieser Tabelle finden Sie alle Regatten, die heuer in Kroatien von heimischen ...

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2023.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2023. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta
Yngling-Weltmeister Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl, AUT 285

Yngling Weltmeisterschaft

Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl sicherten sich bei der im Zuge der Traunsee Woche ...

Ressort Regatta

WM-Bronze für Valentin Bontus

Formula Kite-Weltmeisterschaft. Valentin Bontus gewinnt die Bronzemedaille

Ressort Regatta
Bildstein/Hussl

OeSV nominiert Olympiastarter*innen

Segelnationalteam Paris 2024

Ressort Regatta
Flughunde. Vor Marseille wird auf foilenden Kite-Boards um olympische Medaillen gekämpft. Für Österreich fetzt Valentin Bontus um den Parcours

Brett-Geschichten

Premierengast. Valentin Bontus wird im August bei der erstmals ausgetragenen olympischen Disziplin Formula ...