Fairline 45 Targa GT

Die englische Yacht ist dank geschlossenem Salon bei jedem Wetter nutzbar und bietet eine geräumige Dingi-Garage samt Slipanlage

Fairline 45 Targa GT

Die Wiege der britischen Luxusyachten-Werft Fairline liegt, wer hätte das gedacht, in einer Schottergrube am Fluss Nene im Osten von England. Dort machte sich 1963 ein gewisser Jack Newington auf die Suche nach einem Liegeplatz für sein Boot, fand aber nur aufgelassene Schottergruben vor. Der spätere Gründer von Fairline schlug trotzdem zu und verwandelte das Gelände in Folge in die Oundle Marina, wo er einen Schiffszubehör-Shop und einen Bootsverleih aufzog. Vier Jahre später kam die erste Fairline auf den Markt, ein 19 Fuß langer GfK-Flusskreuzer namens Deluxe – was erahnen ließ, wohin die Reise in den nächsten Jahrzehnten gehen sollte.

58 Jahre später gibt es die Werft in Oundle immer noch, die Familie Newington spielt allerdingst längst keine Rolle mehr. Derzeit steht die Firma Fairline Yachts Ltd. im mehrheitlichen Besitz des europäischen Investmentfonds RiverRock und baut Yachten zwischen 33 und 68 Fuß. Die Palette umfasst Flybridge-Modelle mit der Bezeichnung Squadron sowie Sportscruiser, die unter dem Namen Targa laufen. Im vergangenen Jahr wurde mit der F//Line 33, die auf Anhieb eine Nominierung für den European Powerboat of the Year Award 2020 einheimste, eine ganz neue dritte Modellreihe gelauncht.

Der deutsch-kroatische Händler und Marina-Betreiber Baotic Yachting hat 2019 die exklusive Vertretung der britischen Werft für Österreich, Süddeutschland, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Serbien übernommen; man will der Marke Fairline wieder zu jenem Glanz zu verhelfen, für den sie in der Adria der 1990er Jahren bekannt war.

Die kleinste Targa kann dazu durchaus ihren Beitrag leisten. Die Targa 45 GT feierte ihre Weltpremiere 2020 in Düsseldorf und wurde dort als "Weltboot" vorgestellt, das für alle Klimaverhältnisse ohne Kompromisse geeignet sei. Die GT-Version mit ihrem geschlossenen Deckshaus ist also im Gegensatz zu ihrem Open-Pendant für den Ganzjahreseinsatz auch in unseren Breiten geeignet.

Der italienische Designer Alberto Mancini zeichnete sportliche Linien, die von einem geschwungenen Rumpfstreifen unterstützt werden. Manche meinen, darin die Form eines Skalpells erkennen zu können, jedenfalls wurden Fenster und Bullaugen dort integriert. Das Unterwasserschiff stammt von den niederländischen Superyacht-Konstrukteuren Vripack.
Der Salon lässt sich nach achtern durch Glasscheiben verschließen und damit je nach Witterung heizen oder kühlen. Mit dem optionalen Cockpitverdeck kann auch die Plicht wetterfest gemacht und zusätzlicher Wohnraum gewonnen werden. Unterstützt von Druckluftfedern, kann man die Glaswand bei Bedarf mit einem Handgriff hochklappen: So entsteht ein fließender Übergang zwischen Salon und Cockpit und man fühlt sich wie auf einer Open. Das weit nach achtern gezogene Hardtop dient als Sonnenschutz für die Sitzgruppe mit Klapptisch im Cockpit, auf der großen Sonnenliege im Anschluss daran können es sich vier Personen bequem aufrüsten kann.

Die hydraulisch absenkbare Badeplattform hat eine Tragkraft von 400 kg und trägt damit einen Jetski.

Den gesamten Fahrbericht lesen Sie in der Yachtrevue 4/2021, am Kiosk ab 2. April!

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Fairline 45 Targa GT, Seite 1 von 4 Fairline 45 Targa GT, Seite 2 von 4
Fairline 45 Targa GT, Seiten 1/2 von 4
Fairline 45 Targa GT, Seite 3 von 4 Fairline 45 Targa GT, Seite 4 von 4
Fairline 45 Targa GT, Seiten 3/4 von 4

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests
Lokalaugenschein. Beim Test am Gardasee konnte Roland Regnemer die unglaubliche Kraftentfaltung des elektrischen Porsche- Triebwerks im Frauscher 850 Fantom Air hautnah erleben

Der Zeit voraus

Richtungsweisend. Porsche und Frauscher haben gemeinsam ein Elektro-Motorboot entwickelt und damit in ...

Ressort Motorboottests
Entspannungsmoment. Der von Alexander Simonis und Maarten Voogd konstruierte Leopard Powercat 40 bewegt sich wie eine Sänfte über das Wasser

Kunst der Reduktion

Reinheitsgebot. Der Leopard 40 PC komplettiert die nun aus drei Modellen bestehende Palette und kann mit ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Angerichtet. Kaum Wind, wenige Boote am Wasser – beim Test der e801 am Starnberger See herrschten perfekte Bedingungen. Anblick und Anmutung von außen kennt man, im Inneren blieb mit der Umrüstung auf den Elektroantrieb kein Stein auf dem anderen

Schon sehr schnell

Elektrisierend. Wo Performance drauf steht, sind mehr als 40 Knoten drin. Auch wenn neuerdings Strom statt ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Markteintritt. Die SDX 290 ist nach den USA nun auch in Europa erhältlich. Das Spitzenmodell gibt es als Innen- und Außenborder-Version

In die Breite

Sea Ray SDX 290. Die US-Werft rundet ihr Angebot im Segment für hochwertige Bowrider nach oben ab. Das ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Gewichtskontrolle. Auf der SAY 42 ist alles aus Karbon gefertigt, was sich aus diesem Baustoff herstellen lässt, und die Yacht daher extrem leicht und leichtfüßig

Leichtigkeit des Seins

Neuauflage. Die Werft SAY Carbon Yachts hat ihrem Erfolgsmodell ein neues Unterwasserschiff spendiert und ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Wahlgeheimnis. Ob die 1212 Ghost Air oder die geschlossene Version besser bei den Kunden ankommt, wird sich erst weisen, fest steht, dass auch die offene Variante sehr praktikabel und funktionell ist

Offenes Geheimnis

Weltpremiere. Beim Yachting Festival in Cannes präsentierte die Frauscher Bootswerft die 1212 Ghost Air. ...