Sportis MC 4900

Günstig. Trockene Kalkulation: 56 Prozent der Höchstmotorisierung reichen

Man nehme ein günstiges – aber nicht billiges – Boot aus polnischer Produktion und montiere einen sparsamen Motor, der die Höchstmotorisierung bei weitem nicht ausreizt – fertig ist das Sparmobil. Gespart wurde im Fall des Sportis MC 4900 jedoch nur an der Wahl der Motorisierung, was persönliche Geschmackssache ist. Ansonsten bekommt man um 12.000 Euro ein Boot mit Niroeinbautank (60 l) und -geräteträger sowie hochwertigen Hypalonschläuchen – Ausstattungsmerkmale, die in dieser Größenklasse meist ein Hakerl auf der Sonderausstattungsliste erfordern.
Sportis baut seit 1983 unter eigenem und fremdem Namen GFK-Rümpfe, Sicherheitsausrüstung und Semirigids, assembliert wird mit hohem personellem Aufwand, der in Polen jedoch noch bezahlbar ist.

Den kompletten Artikel finden Sie in Ausgabe 10/2006
Diese Ausgabe kann online nachbestellt werden.

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Sportis MC 4900, Seite 0 von 1
Sportis MC 4900, Seite 1 von 1

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests

Leopard 46PC

Warum der neue Leopard 46 PC von Robertson & Caine auch unter anderen Namen erhältlich ist und wie es ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Bavaria SR41 HT

Bavaria betritt mit der neu geschaffenen RS-Linie Neuland und hat damit Erfolg: Die Verkaufszahlen sind ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Silent 60

Ökologisch. Die Silent 60 ist eine energieautarke Yacht, die außer Sonne, Wasser und Wind nicht viel ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Quicksilver Captur 625 Pilothouse

Trailerbares Allwetter-Boot für Hobbyangler und Einsteiger

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Silver Shark CCX

Finnisches Aluboot mit neuster Motorentechnologie von Suzuki

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Absolute 60 Fly

Die Neuerscheinung nimmt Anleihen aus der Welt der Superyachten und erlaubt einen Blick in die Zukunft der ...