Powerboat P1 – Grand Prix von Belgien

Hannes Bohinc liegt in der WM-Wertung an zweiter Stelle. Kommendes Wochenende könnte eine Vorentscheidung fallen

Der Grand Prix von Belgien (8./9. September) wird – aus österreichischer Sicht – möglicherweise der spannendste des Jahres. Als vorletztes von insgesamt sechs Rennwochenenden der 2007er-Saison könnte hier die Vorentscheidung über den WM-Titel fallen, und die Chancen auf einen rot-weiß-roten Gesamtsieg sind nach wie vor intakt.
Hannes Bohinc rangiert mit seiner wettpunkt.com derzeit auf dem zweiten Gesamtrang, allerdings ex aequo mit dem italienischen OSG-Team. Deutlich vorne ist die britische King of Shaves, aber das heißt gar nichts wie man weiß: Die Karten der P1-Rennserie werden mit jedem Rennwochenende neu gemischt, und das Glück mit Technik und Motoren ist bekanntlich ein Vogerl.
Gefahren werden beim Grand Prix von Belgien ein Endurance- und Rally-Rennen direkt vor der Küste von Zeebrugge, mittlerweile wurde auch die Streckenführung bekanntgegeben: Das Endurance-Rennen führt über einen Rundkurs mit 8,235 Seemeilen, das Rally-Rennen ist mit 7,039 Seemeilen etwas kürzer, gefahren werden zehn bzw. sieben Runden.
www.powerboatp1.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten
Absolute 50 Fly

Baotic lädt zu Absolute Testtagen

Von 21. bis 22. April kann man die Absolute 45 Fly, 50Fly und 60 Fly vor Trogir testfahren

Ressort News Motoryachten

Design-Preis für Frauscher

Die Frauscher 1414 Demon gewinnt den German Design Award 2018

Ressort News Motoryachten

EPY 2018: Die besten Fünf

Die Gewinner des European Powerboat of the Year Awards stehen fest

Ressort News Motoryachten

Superyacht GTT 115

Hybrid-Modell von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert in Monaco Weltpremiere

Ressort News Motoryachten

Weltpremiere 858 Fantom Air

Frauscher zeigt in Cannes den Design-Klassiker als luxuriöse Air-Variante

Ressort News Motoryachten

Testwochenende in Linz

Aktuelle Modelle von Sea Ray, Boston Whaler und Invictus zum Probefahren