Produktionserweiterung bei Linssen

Während andere Werften die Produktion drosseln nimmt Linssen eine neue Fertigungsstraße in Betrieb

Gegen den derzeitigen Trend geht es bei dem holländischen Hersteller stählerner Verdränger bergauf, man baut rund 100 Yachten pro Jahr. Die vergangenen Jahre wurden intensiv für eine Modernisierung der Werft genutzt und zwei Fertigungsstraßen (Logicam I und II) zur Effizienzsteigerung in Betrieb genommen, im Winter folgt die dritte Halle für Yachten von 45 Fuß aufwärts. Auf 2.200 m2 rollen die Stahlkaskos auf Schienen zum weiteren Ausbau in die Halle, zwei erhöhte Arbeitsbühnen übereinander ermöglichen eine Endmontage auch in luftigen sechs Metern Höhe.
Die neue "9er"-Serie – im Zuge deren Entwicklung mit der Werftmodernisierung begonnen wurde – hat bislang 2,5 Mio. Euro verschlungen. Das Kapital hat der Familienbetrieb aus eigenen Mitteln aufgebracht.
Auf der nächsten Linssen Yachts Boat Show (29. 11.–1. 12.2008) in Maasbracht wird mit der Grand Sturdy 45.9 das neueste Modell präsentiert.

www.linssenyachts.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten

Superyacht GTT 115

Hybrid-Modell von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert in Monaco Weltpremiere

Ressort News Motoryachten

Weltpremiere 858 Fantom Air

Frauscher zeigt in Cannes den Design-Klassiker als luxuriöse Air-Variante

Ressort News Motoryachten

Testwochenende in Linz

Aktuelle Modelle von Sea Ray, Boston Whaler und Invictus zum Probefahren

Ressort News Motoryachten

Elektroboot-Präsentation

Flying Shark, eLex 610 und Flyer 5.5 am 21. Mai am Neusiedler See zu sehen

Ressort News Motoryachten

Frauscher 1017 Lido im Retro-Design

Modeschöpfer Thomas Rath verleiht der 1017 ein neues Äußeres

Ressort News Motoryachten
Bavarias erster Verdränger wurde auf Anhieb mit einem EPY-Award ausgezeichnet

Die besten Motoryachten Europas

Die fünf Gewinner des European Powerboat Award of the Year