Hüftgold

Ausgereizt. Die Yachten werden breiter und breiter, Dufour war und ist in dieser Hinsicht Vorreiter. Es stellt sich allerdings die Frage, wann der Zenit dieser Entwicklung erreicht ist

Designtrick. Riesige Rumpfluken und ein mehrfach gebrochener Freibord verleihen der voluminösen und hochbordigen Yacht ein ansprechendes Äußeres

Designtrick. Riesige Rumpfluken und ein mehrfach gebrochener Freibord verleihen der voluminösen und hochbordigen Yacht ein ansprechendes Äußeres

Jahr für Jahr überraschen die Werften mit diversen Neuentwicklungen. Das freut nicht nur die Kunden, sondern auch die Yachttester, weil sich darüber interessanter schreiben lässt, als über eine modifizierte Kopie des Vorgängermodells. Die zum Katamaran-Hersteller Fountaine Pajot gehörende Dufour-Werft, die durch die Fusion nach Beneteau zum zweitgrößten Hersteller weltweit aufgestiegen ist, sorgt in dieser Hinsicht regelmäßig für einen Wow-Effekt, zuletzt mit der Dufour 41. Konstrukteur Umberto Felci hat bei den jüngeren Modellen bereits angedeutet, wohin die Reise geht: Die Rümpfe werden breiter, verjüngen nach achtern hin gerade Mal um fünf Zentimeter und damit die Yacht an der Kreuz stabil Kurs hält (und nicht anluvt), spendiert man dem Bugbereich ebenfalls ordentlich Volumen. Dieses Konzept wird mittlerweile von allen Werften bei Neuerscheinungen umgesetzt; zu den Vorreitern zählen Dufour 41, Bavaria C42 und Hanse 410 mit einer Maximalbreite von 4,30 Metern. Umberto Felci ging aber noch einen Schritt weiter und machte den Vorschiffsbereich der Dufour 41 so voluminös, dass sich im Vorschiff zwei nebeneinander liegende Kajüten mit Doppelkoje ausgehen – ein Novum in der 12-Meter-Klasse.

Innovationskraft

Das Ausmaß, in dem die Yachten an Hüftumfang zunehmen, ist verblüffend. Mehr geht eigentlich nicht, denkt man sich Jahr für Jahr, doch ein bisserl was geht immer noch. Die Inspiration dazu kommt aus dem Regattasport. Als Vorbilder fungieren Open60, Class40 oder Mini650, die aus der Vogelperspektive wie Bügeleisen aussehen, manche verfügen zudem über eine superbreite, löffelartige Nase, den so genannten Scowbug. Dieser ermutigte die Konstrukteure, auch den Fahrtenyachten ein megavoluminöses Vorschiff zu verpassen, wenn auch mit anderer Intention: Entscheidender Mehrwert sind, wie oben erwähnt, zwei gleichwertige Kajüten im Bug. Das macht sich im Chartergeschäft bestens und freut auch die Eigner.
Interessanterweise sehen diese Yachten nicht künstlich aufgeblasen, sondern eher sportlich aus, erinnern sie doch in ihrem Auftreten weniger an eine schwerfällige Charterkiste, als an eine domestizierte Class40. Felci bediente sich bei der Gestaltung der Dufour 41 zudem einiger Tricks.

Den gesamten Fahrbericht lesen Sie in der Yachtrevue 1/2024, am Kiosk ab 2. Jänner!

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Hüftgold, Seite 1 von 6 Hüftgold, Seite 2 von 6
Hüftgold, Seiten 1/2 von 6
Hüftgold, Seite 3 von 6 Hüftgold, Seite 4 von 6
Hüftgold, Seiten 3/4 von 6
Hüftgold, Seite 5 von 6 Hüftgold, Seite 6 von 6
Hüftgold, Seiten 5/6 von 6

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Wetterfest. Erstmals ohne Achterstag, dafür mit ausgestelltem Groß. Die jüngste Saffier glänzt nach wie vor bei Wind und Welle, auf heimischen Revieren steht ihr das Plus an Segelfläche besonders gut

Siegertyp

Einstiegsdroge. Die holländische Werft rundet ihre preisgekrönte Daysailer-Modellpalette mit einem modern ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download
Optimierungsmaßnahmen. Das neue Riggkonzept sieht einen weit vorne stehenden Mast und eine Genua statt Selbst­wendefock vor. Das wirkt sich positiv auf die Segeleigenschaften aus, wie die Lagoon 51 beim Vergleichstest mit anderen Kats dieser Größe unter Beweis stellte

Schatz der Erfahrung

Feinschliff. Der Weltmarktführer bei den Katamaranen hat die Lagoon 50 durch eine 51er ersetzt. Man ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Charakterkopf

Nischenprodukt. Die im südenglischen Falmouth angesiedelte Werft kombiniert traditionelles Styling mit ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Gegen den Strom

Klare Strategie. Die slowenische Werft setzt auch bei der preiswerten Fahrten- und Charteryachtlinie auf ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Zweiter Anlauf

Comeback. Die Marke Bente hat in Österreich nie richtig Fuß gefasst. Nun will man mit neuem Modell und ...

Ressort Segelboottests
PDF-Download

Grand Soleil 40

Die GS 40 soll den ORC-Weltmeistertitel holen und zugleich ein familientauglicher Performance-Cruiser ...