Atlantik-Rekordversuch abgebrochen

Britisches Team um Dreifach-Olympiasieger Ben Ainslie muss den Versuch, eine neue Bestzeit über den Atlantik aufzustellen, abbrechen

Am 22. Oktober hatten sie die Leinen der 99 Fuß langen Yacht Virgin Money vor New York gelöst: Sir Richard Branson, Chef des britischen AC-Syndikats Team Origin, dessen erwachsene Kinder Holly und Sam, sowie eine 22-köpfige Team-Origin-Truppe, zu der der neuseeländische Team-Direktor Mike Sanderson sowie Steuermann Ben Ainslie zählten. Gemeinsam wollten sie in weniger als 6 Tagen und 17 Stunden über den Atlantik segeln und damit den seit 2003 bestehenden Monohull-Rekord von Mari Cha IV brechen.
Doch schon zwei Tage nach dem Aufbruch war Schluss: Eine riesige Welle überspülte bei Wind zwischen 7 und 9 Beaufort die Yacht von hinten und schwemmte eines der Rettungsboote über Bord, außerdem zerrissen Großsegel und Spinnaker. An eine Rekordzeit war so nicht mehr zu denken, also brach man den Versuch ab und segelte nach St. George, Bermuda.
www.teamorigin.com
http://uk.virginmoney.com/challenge/

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Eisige Erinnerungen

Exklusiver Vorabdruck des neuesten Buchs der Seenomaden, das Mitte September im Delius Klasing Verlag ...

Ressort News

Wundertüte

Fertiggerichte aus dem Sackerl sind besser als ihr Ruf – vorausgesetzt, man bereitet sie richtig zu. Wir ...

Ressort News

Augenschmaus für Segler

Die Künstlerin Irene Ganser zeigt in Hietzing ihre nautisch inspirierten Werke und lädt zu einem Umtrunk

Ressort News

Auf einer Linie

Welche Parameter bei der Auswahl eines Ladegeräts zu berücksichtigen sind und wie sich mit Ladegeräten mit ...

Ressort News

Größenordnung

Welcher Elektromotor passt zu welchem Boot? Die richtige Antwort hängt von vielen Faktoren ab

Ressort News

Frühe Bindung

Mayer Yachten feiert heuer 40-jähriges Jubiläum. Die Geschichte des Unternehmens ist eng verknüpft mit dem ...