Größtes Krankenhausschiff der Welt

Größtes privates Krankenhausschiff der Welt sticht nächsten Monat in See

Jede Hochseeyacht hat eine Rettungsinsel, jedes Schiff Rettungsboote – dieses Schiff ist jedoch selber ein Rettungsboot, nämlich für Tausende, die in Afrika auf seine Ankunft warten: Die Africa Mercy ist das größte Krankenhausschiff der Welt und soll im nächsten Monat zu einem ersten Hilfseinsatz in See stechen.
Das von der internationalen Hilfsorganisation Mercy Ships unterhaltene Schiff wurde um 44 Millionen Euro von einer dänischen Eisenbahnfähre zum schwimmenden Krankenhaus umgebaut, derzeit laufen in Blyth in England die letzten Vorbereitungen und technischen Abnahmen, danach steht das Schiff – wie drei weitere in der Mercy-Ships-Flotte – für Hilfseinsätze parat.
Sobald das Schiff mit Hilfsgütern, Vorräten und medizinischer Ausrüstung ausgerüstet ist, sollen die Segel mit 400 ehrenamtlichen Mitarbeitern (Ärzte, Zahnärzte, Krankenschwestern, Entwicklungshelfer, Lehrer, Bauarbeiter, Köche, Seeleute, Ingenieure etc.) Richtung Liberia gesetzt werden.

Die Africa Mercy im Porträt:
Länge: 152 m
Breite: 24 m
Gewicht: 16.572 t
474 Betten für die Besatzung
78 Betten für die Krankenstation
6 Operationssäle
weiters: Röntgenraum, Computertomograph, Zahnarztpraxis, Apotheke, Schule für bis zu 60 Kinder
www.mercyships.de

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...

Ressort News

Nosferatu, Alberich, Mörderhecht und ...

Nummer 100. Seit Juli 2013 ist in jeder Yachtrevue-Ausgabe eine Abdrift-Kolumne erschienen. Anlässlich ...

Ressort News

Chefsache

Früher baute Solaris in seiner auf Karbonyachten spezialisierten Werft in Forli Wallys aller Art. Nun ...