Tragödie wegen Kielverlust

Ein Crewmitglied der Hooligan V stirbt, nachdem die Yacht den Kiel verliert und durchkentert

Der Vorfall ereignete sich an einem Samstagmorgen vor der südenglischen Küste von Devon. Skipper Ed Broadway und vier Crewmitglieder waren mit der 35-Fuß-Yacht Hooligan V unterwegs, als der Kiel plötzlich ohne Vorwarnung abbrach und das Schiff daraufhin sofort durchkenterte. In einer dramatischen Hilfsaktion wurden vier Mann gerettet, nur Jamie R. Butcher konnte nur noch tot geborgen werden.
Hooligan V ist eine holländische Yacht vom Typ Max Fun 35, entworfen vom Duo Simonis & Voogd. Es handelt sich um eine sehr sportliche, 10,65 m lange Yacht mit einem Ballastanteil von fast 50 %. Das Leichtgewicht – Verdrängung nur 3.000 kg – hat schon schweres Wetter überstanden und zahlreiche Regattaerfolge erzielt. Unter Ed Broadway hat das Schiff in seiner Klasse 2006 das Round Britain gewonnnen. Die Vermutung, dass die guten Segeleigenschaften mit einem an die Grenze gehenden Leichtbau erkauft wurden, liegt leider nahe; Verarbeitungsfehler oder andere Gründe sind jedoch nicht auszuschließen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...

Ressort News

Nosferatu, Alberich, Mörderhecht und ...

Nummer 100. Seit Juli 2013 ist in jeder Yachtrevue-Ausgabe eine Abdrift-Kolumne erschienen. Anlässlich ...

Ressort News

Chefsache

Früher baute Solaris in seiner auf Karbonyachten spezialisierten Werft in Forli Wallys aller Art. Nun ...