Größere Konkurrenz

RC44: Beim Cagliari Cup in Sardinien steigen zwei neue Gegner in den Ring

Die RC44 Klasse erfreut sich weiterhin größter Beliebtheit: Vor Cagliari, Schauplatz Nummer drei im Rahmen der heurigen Championships-Tour, steigen ab sofort mit einem polnischen und einem weiteren russischen Boot zwei weitere Newcomer in den Ring. Damit ist die Flotte auf 15 Syndikate und zehn Nationen angewachsen. Nach den Regatten vor San Diego und Gmunden führt Team Oracle Racing das Feld an. Hinter den Amerikanern, die vom vierfachen AC-Champion Russell Coutts um den Kurs dirigiert werden, lauern Team Aqua (GBR) und Katusha (RUS).
Für das heimische AEZ RC44 Sailing Team steht nach der Neuformierung der Mannschaft – zu Saisonbeginn wurden drei neue Segler aufgenommen – weiterhin die Verbesserung innerhalb des Cockpits im Vordergrund. Funktioniert das Teamwork, will man im Profizirkus, wo unter anderem die AC-Syndikate Oracle Racing, Artemis (SWE) und Aleph Racing (FRA) Segel setzen, den Anschluss an das Mittelfeld finden.
Der RC44 Cagliari Cup wird heute mit der Match Race Runde eingeläutet. Nach den direkten Duellen, die als Showevent unmittelbar unter Land inszeniert werden, wird die Regatta in einem bis zu zwölf Wettfahrten starken Fleet Race entschieden. Die Sieger werden am 3. Juli geehrt.

Stimmen :
Christian Binder (Taktiker)
„Wir haben nach einer längeren Sondierungsphase einen starken Kader gefunden, basteln aber immer noch an der Stammformation. Wir wollen in Cagliari besser funktionieren als vor Gmunden, gelingt uns das, können wir sicherlich den einen oder anderen Treffer landen und unser Ziel erreichen.“
Rene Mangold (Steuermann)
„Unser Problem ist die Konstanz. Mal zeigen wir auf, dann machen wir uns das Leben wieder unnötig schwer. Wir werden das kurze Training und den Match Race Tag nutzen, um wieder Fuß zu fassen. Kommen wir rechtzeitig auf Touren, sollte eine Mittelfeld-Platzierung möglich sein.“

RC44 Cagliari Cup, Sardinien : 29. Juni-3. Juli 2011

RC44 Championship Tour 2011, Zwischenstand:
1. Team Oracle Racing, USA 3
2. Team Aqua, GBR 5
3. Team Katusha, RUS 7
12. AEZ RC44 Sailing Team, AUT 22
www.rc44.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2016. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, Jugendklassen, Werftklassen, ÖM-Klassen sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2016

Platz um Platz. Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta
PDF Downloaden









 

Fahrtenregatten Adria

Termine 2017: Österreichische Fahrtensegler-Regatten in der Adria

Ressort Regatta

Transat Jacques Vabre

Zwei 100-Fuß-Multihulls unterschiedlicher Altersklassen lieferten sich einen erbitterten Zweikampf, die ...

Ressort Regatta

Bowmeester und Burling

Die World Sailing Awards wurden in Mexiko vergeben

Ressort Regatta

Austro-Blokart-Piloten auf der Überholspur

Andreas Burghardt und Levente Csaszar holten jeweils Silber bei der Europameisterschaft der Landsegler

Ressort Regatta

Hoffnung für die Zukunft

Optimist-Segler Paul Clodi darf sich über eine ausgezeichnete Saison 2017 freuen