Wieder Ausfall von Sanya

VOR: Chinesisches Team muss nach Schaden am Mast die 2. Etappe abbrechen

Ach herrje: Eben noch lagen das von China gesponserte und Mike Sanderson geskipperte Team Sanya nach einer beherzten taktischen Aktion in Führung, nun dümpelt es flügellahm Richtung Madagaskar. Ein Verstagung am Mast ist beschädigt, mit einer Weiterfahrt würde man das gesamte Rigg riskieren. Angepeilt wird ein Hafen im Süden der Insel, Piratengefahr herrscht dort angeblich nicht. Team Sanya ist auf dem einzigen Gebrauchtboot des Feldes unterwegs und hatte wegen eines massiven Schadens am Rumpf bereits die erste Etappe vorzeitig beenden müssen.
www.volvooceanrace.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Volvo Ocean Race

Willkommen an Bord

Rundgang durch den VO65-Racer des spanischen Teams Mapfre – ein Lokalaugenschein von Bord

Ressort Volvo Ocean Race

Höllenritt

Die Volvo-Ocean-Race-Flotte wird im südlichen Ozean von einem gewaltigen Sturm gebeutelt

Ressort Volvo Ocean Race
PDF-Download

Volvo Ocean Race

Am 22. Oktober fällt der Startschuss für das spektakuläre Rennen um die Welt. Teams auf Augenhöhe sollen ...

Ressort Volvo Ocean Race

Knut Frostad tritt zurück

Das Volvo Ocean Race verliert eine charismatische Führungsfigur

Ressort Volvo Ocean Race
PDF-Download

Bilanz zum Volvo Ocean Race

Erfahrung war Trumpf beim ersten Volvo Ocean Race, das auf einer Einheitsklasse gesegelt wurde, und Ian ...

Ressort Volvo Ocean Race

Frauen voran, Abu Dhabi im Glück

Das Damen-Team SCA gewinnt die achte Etappe, Abu Dhabi sichert sich vorzeitig den Gesamtsieg