Rochade bei Fountaine Pajot

Der französische Katamaran-Hersteller schickt den Lipari 41 in Pension und ersetzt ihn durch den New 40

Rochade bei Fountaine Pajot

Weltpremiere des neuen 40-Fuß-Katamarans wird Anfang Dezember am Salone Nautique in Paris sein. Doch schon jetzt ist klar, dass der New 40 mit einigen Überraschungen aufwarten wird. Im Prinzip orientiert sich die Konstruktion an den größeren Schwestern Helia 44 und Saba 50, die trotz üppigen Volumens elegant daher kommen und Segel- sowie Wohnkomfort gelungen kombinieren. Auf der New 40 sieht dieser Kompromiss folgendermaßen aus: In der mit fixem Dach gut beschatteten Plicht gibt es ein großzügiges Cockpitsofa, am Vorschiff eine optionale Lounge. Der Steuerstand ist direkt hinter der Kajüte positioniert und erhöht, damit der Skipper beim Manövrieren alle vier Ecken des Kats überblickt. Traditionell großen Wert legt Fountaine Pajot auf gute Segeleigenschaften. Die Basis dafür legen die leicht überlappende, weit innen geschotete Genua, das mächtige Powergroß und das optimierte Verhältnis zwischen Segelfläche und Schiffsgewicht, das im Fall der New 40 10,7 m2 pro Tonne beträgt. Erwähnenswert ist auch die leichte Bedienbarkeit des Lazybags durch den niedrig ansetzenden Baum. Ein ganz wichtiger Aspekt, weil das Verstauen des Großsegels auf Yachten dieser Liga in Schwerarbeit in lichter Höhe ausarten kann.
Im Inneren sollte es dank zahlreicher Flushluken und Fensterflächen hell und freundlich sein. Die steilen, umlaufenden und beschatteten Fenster der Kajüte sollen ein Aufheizen der Innenräume verhindern. Das Raumangebot hat im Vergleich zum Lipari messbar zugenommen, außerdem wurde im Vergleich zur Vorgängerin die Belüftung optimiert. Der Kat ist in zwei Ausbauvarianten erhältlich: Vier Kajüten und vier Nasszellen und drei Kajüten mit drei Nasszellen, wobei bei in der Eignerversion WC und Dusche komplett getrennt sind. Detail am Rande: Auf die ersten 30 Bestellungen gibt es einen Sonderrabatt von 5.000 Euro auf den Basispreis.
Info: Trend Travel & Yachting, 6322 Kirchbichl, Tel.: 05332/742 91, E-Mail: hannes@trend-travel-yachting.com, www.trend-travel-yachting.com
Daten: Rumpflänge: 11,73 m, Breite: 6,63 m, Tiefgang: 1,2 m, Verdrängung: 8,9 t, Segelfläche: 95 m2, Motoren: 2 x 20 oder 2 x 30 PS, Konstrukteur: Berret/Racoupeau, Preis (exkl. MwSt.): € 253.000,–

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Segelyachten

Schlicht und ergreifend

Der 102 Jahre alte schwedische Schärenkreuzer Prinsessan hat am Wolfgangsee ein neues Zuhause und mit Ivo ...

Ressort News Segelyachten

Die Schöne ist ein Biest

Die 58 Meter lange Ngoni ist ein Vermächtnis des bekannten Yachtdesigners Ed Dubois. Schwungvolle, ...

Ressort News Segelyachten

Starke Partnerschaft

Positive Bilanz der Zusammenarbeit von HanseYachts AG und Privilege

Ressort News Segelyachten

Kühne Kämpfer

Hans Spitzauer will seiner Lago26 Flügel verleihen und damit auf europäischen Binnengewässern reüssieren, ...

Ressort News Segelyachten

Europas Yachten des Jahres

Heuer fand die EYOTY-Wahl zum 15. Mal statt. Die fünf Sieger wurden zum Auftakt der boot in Düsseldorf gekürt

Ressort News Segelyachten

„Ich will keinen segelnden Wolkenkratzer ...

Exklusiv-Interview mit Manfred Schöchl über das neueste Modell Sunbeam 46.1, das im Sommer 2018 vom Stapel ...