Crazy Crossing 2007

Kreative Kapitäne können sich am 1. September der vierten Auflage des Stadt Wien Crazy Crossing stellen

Wenn schwimmende Schlumpfburgen, wassertaugliche Ehebetten, Flugzeugträger mit Raketenantrieb, Plameninseln, starke Männer in Wikingerschiffen und sogar ganze Wasserkliniken vom Stapel laufen, dann ist es wieder so weit:
Radio 88.6 und die Raiffeisen Bank laden zum vierten „Stadt Wien Crazy Crossing" - dem verrücktesten Bootsrennen der Stadt, das heuer am 1. September 2007 an der Neuen Donau über die Bühne geht. Rund 20 Teams mit bis zu sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen bei dem Rennen eine vorgegebene Strecke in möglichst kurzer Zeit bewältigen und dabei knifflige Überraschungsaufgaben lösen. Um einen Platz am Siegerpodest zu ergattern, kommt es jedoch nicht nur auf die Geschwindigkeit alleine an: Die prominent besetzte Jury, zu der unter anderem Mausi Lugner zählt, bewertet auch Einfallsreichtum, Geschicklichkeit und Kreativität. Letzterer sind übrigens keine Grenzen gesetzt – einziger gemeinsamer Nenner der schwimmenden Konstruktionen ist, dass sie ausschließlich mit Muskelkraft betrieben werden dürfen.
Weitere Informationen zum vierten „Stadt Wien Crazy Crossing" finden sich unter www.crazycrossing.at, Interessierte können sich noch bis zum 23. August 2007 anmelden

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Events

Bilanz zur Boot Tulln 2019

Mehr als 46.000 Besucher und sehr zufriedene Aussteller stellen der nautischen Fachmesse ein ...

Ressort Events

Hausmesse bei Alles Yacht

28. Februar bis 2. März in der Neulerchenfelder Straße 50

Ressort Events

Ermäßigung Boot Tulln

Mit der Yachtrevue beim Eintritt für die Austrian Boat Show sparen

Ressort Events

Bestmarken für Boot Düsseldorf 2019

Die größte Wassersportmesse der Welt wächst im 6. Jahr in Folge

Ressort Events

Hausmesse in Bernau

Yachten Meltl und Hanse Deutschland laden von 30. 11.–2. 12. an den Chiemsee

Ressort Events

Hausmesse in Kirchbichl

Das Tiroler Traditionsunternehmen Trend Travel & Yachting lädt von 8.–10. November ins Stammhaus