50.57 Knoten für Kiter

Ein französischer Kitesurfer springt bei einem Speed-Bewerb in Afrika über die 50-Knoten-Hürde

Die Schallmauer ist durchbrochen – auch wenn die Zeit noch nicht vom World Speed Sailing Records Council ratifiziert wurde (was sehr wahrscheinlich ist). Der Franzose Alexandre Caizergues erreichte bei der Lüderitz Speed Challenge mit seinem Kiteschirm eine Geschwindigkeit von 50.57 Knoten, und ist damit der schnellste „segelnde“ Mensch der Welt. Wind zwischen 35 und 40 Knoten mit Böen bis zu 45 Knoten sorgte an diesem Tag für eine ganze Reihe von weiteren nationalen Rekorden.
Die Lüderitz Speed Challenge in Namibia wird heuer zum zweiten Mal ausgetragen, sie begann am 15. September und dauert noch bis 13. Oktober.
www.luderitz-speed.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ich bin dann mal weg

Die Segelrebellen organisieren Hochseetörns für junge Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Der ...

Ressort News

Nicht der Größte, der Wandlungsfähigste ...

Nautik-Händler Gerhard Ascherl im Interview über flexible Liefersysteme, seine unverbrüchliche Treue zur ...

Ressort News

Karla Schenk ist tot

Die legendäre Weltumseglerin hat ihre letzte Reise angetreten

Ressort News

Fährten in die Vergangenheit

Hundert Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs brachte der YC Braunau Simbach eine elfteilige, historisch ...

Ressort News

Trauer um einen Visionär

Firmengründer Josef Meltl verstarb am 16. Jänner überraschend im Alter von 79 Jahren

Ressort News

Frohes Neues Jahr!

Die Redaktion der Yachtrevue wünscht eine erfolgreiche Wassersport-Saison 2018