Up in the Air

Die Kiter wollen sich als Olympische Disziplin im Segelsport bewerben

Die IKA (International Kiteboarding Association) will das Kiten olympisch machen: Derzeit läuft eine Kampagne, um 2016 in Rio de Janeiro als Teil des Segelbewerbes dabei zu sein, man ist davon überzeugt, dass Kiten den Segelsport auf junge, moderne Art vertreten könnte. Es sei attraktiv fürs Publikum, werde auf der ganzen Welt ausgeübt und brächte mehr Jugend, Action, Farbe und Popularität als alle anderen olympischen Klassen im Segelsport, meine Markus Schwendtner, Generalsekretär der IKA.
 Ganz unrecht hat er damit ja nicht, und das Internationale Olympische Komitee hat erst 2009, beim Kongress in Kopenhagen, betont, dass die olympische Bewegung die Jugend der Welt erreichen müsse. Könnte also interessant werden …
 www.internationalkiteboarding.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News
 Vrnik Arts Club

Genuss am Wasser

15 Kulinarik-Tipps. Gourmet-Autor und Kroatien-Kenner Thomas Schedina verrät, wo sich heuer ein Stopp ...

Ressort News
Hoch-Gefühl. Ob jung oder alt, weiblich oder männlich – immer mehr Menschen wagen sich an die Trendsportart Wingfoilen – Vorsicht, Suchtgefahr!

Der Traum vom Fliegen

Wingfoil Spezial. Die relativ junge Sportart liegt international total im Trend und setzt sich auch auf ...

Ressort News

Positive Bilanz der boot 2024

Wassersportbranche berichtet von guten Verkäufen, Gesprächen und vielen neuen internationalen Kundenkontakten

Ressort News
Revitalisierung. Wo gehobelt wird, dort entsteht oft Neues. So auch bei Boote Schmalzl in Velden. Im Familienbetrieb am Wörthersee werden nautische Fundstücke wiedererweckt

Wachgeküsste Schönheit

Kunst der Restaurierung. In Velden am Wörthersee wird alten Booten neues Leben eingehaucht. Tradition und ...

Ressort News
PDF-Download

Wie es kam, dass in unserem Garten ein ...

Erinnerungen. Über einen Seemannsvater, Bugholz in der Badewanne, rotbraune Segel zwischen Bäumen und eine ...

Ressort News

Gelungenes Comeback der boot Düsseldorf

Mehr als 1.500 Aussteller trafen fast 237.000 Besucher aus über 100 Ländern in 16 Messehallen