Beach Boy

Markus Pöltenstein gewinnt in Bonaire die Slalom-WM im Windsurfen

Beach Boy

Diese Story hat alle Ingredienzien zum Bestseller: Eine tolle Location in den Niederländischen Antillen, in Bonaire, wo Neoprenanzüge unbekannt sind, perfekte Windbedingungen zwischen 12 und 23 Knoten, jede Menge coole Surfer-Girls und –Boys, ein spannender Wettkampf, der erst im letzten Rennen entschieden wurde – und ein Weltmeister aus Österreich. Nach 2007 gewann der Wiener Markus Pöltenstein zum zweiten Mal den Masters-Bewerb der Salom-WM in der internationalen Formula Windaurfing Class. Er zeigte sich von Beginn an in bestechender Form, doch ein Frühstart im sechsten Durchgang machte es noch einmal spannend. Sein härtester Rivale, der Italiener Thomas Fauster, saß ihm bis zum Schluss im Nacken, doch Pöltenstein machte mit einem Sieg im letzten Rennen alles klar.
www. bonairebliss.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...