Beach Boy

Markus Pöltenstein gewinnt in Bonaire die Slalom-WM im Windsurfen

Beach Boy

Diese Story hat alle Ingredienzien zum Bestseller: Eine tolle Location in den Niederländischen Antillen, in Bonaire, wo Neoprenanzüge unbekannt sind, perfekte Windbedingungen zwischen 12 und 23 Knoten, jede Menge coole Surfer-Girls und –Boys, ein spannender Wettkampf, der erst im letzten Rennen entschieden wurde – und ein Weltmeister aus Österreich. Nach 2007 gewann der Wiener Markus Pöltenstein zum zweiten Mal den Masters-Bewerb der Salom-WM in der internationalen Formula Windaurfing Class. Er zeigte sich von Beginn an in bestechender Form, doch ein Frühstart im sechsten Durchgang machte es noch einmal spannend. Sein härtester Rivale, der Italiener Thomas Fauster, saß ihm bis zum Schluss im Nacken, doch Pöltenstein machte mit einem Sieg im letzten Rennen alles klar.
www. bonairebliss.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Unklare Verhältnisse

Ressort News

Reifeprüfung

Die Rolle des Skippers ist mit viel Arbeit und noch mehr Verantwortung verbunden. Wer sich zum ersten Mal ...

Ressort News

Wo die wilden Katzen wohnen

Robertson & Caine zählt zu den erfolgreichsten Bootsbau-Unternehmen der Welt. Unter der Marke Leopard ...

Ressort News

Heißes Eisen

Grillen liegt auch auf See im Trend. Heino Huber, Spitzenkoch aus Vorarlberg, verrät, welche Fehler es ...

Ressort News

Schwimmender Garten

Frische Kräuter bringen Abwechslung in die Bordküche und sind gar nicht so schwierig zu ziehen. Worauf es ...

Ressort News

„Bei mir sollen die Fäden zusammenlaufen.“

Dieter Schneider ist der neue Präsident des Österreichischen Segel-Verbands. Mit Judith Duller-Mayrhofer ...