Moby Dick

Vor Hawaii wurde jenes Schiff gefunden, das Herman Melville inspirierte

Moby Dick, ein Klassiker. Der einbeinige Kapitän Ahab, der weiße Pottwal und das Walfangschiff Pequod, auf dem Ahab Moby jagt.
Jenes Schiff, das Autor Herman Melville als literarische Vorlage diente, wurde nun von Forschern der NOAA (America's National Oceanic and Atmospheric Administration) etwa 600 Meilen westlich von Honolulu im entlegenen Archipel von Hawaii gefunden. Es handelt sich um den Walfänger Two Brothers, der am 11. Februar 1823 sank, nachdem es auf ein Korallenriff gelaufen war. Es konnten unter anderem Harpunen, Haken sowie große Kessel sicher gestellt werden.
Kapitän der Two Brothers war ein gewisser George Pollard, der allerdings kein glückliches Händchen gehabt haben dürfte. Sein Vorgängerschiff Essex sank 1820 nach einer Kollision mit einem Wal, Pollard und seine Crew trieben drei Monate ohne Nahrung in Rettungsbooten über die See; wer starb wurde von den anderen verspeist.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Positive Bilanz der boot 2024

Wassersportbranche berichtet von guten Verkäufen, Gesprächen und vielen neuen internationalen Kundenkontakten

Ressort News
Revitalisierung. Wo gehobelt wird, dort entsteht oft Neues. So auch bei Boote Schmalzl in Velden. Im Familienbetrieb am Wörthersee werden nautische Fundstücke wiedererweckt

Wachgeküsste Schönheit

Kunst der Restaurierung. In Velden am Wörthersee wird alten Booten neues Leben eingehaucht. Tradition und ...

Ressort News
PDF-Download

Wie es kam, dass in unserem Garten ein ...

Erinnerungen. Über einen Seemannsvater, Bugholz in der Badewanne, rotbraune Segel zwischen Bäumen und eine ...

Ressort News

Gelungenes Comeback der boot Düsseldorf

Mehr als 1.500 Aussteller trafen fast 237.000 Besucher aus über 100 Ländern in 16 Messehallen

Ressort News

Zuwachs bei den FVG Marinas

Das Netzwerk unabhängiger Marinas in Friaul-Julisch Venetien umfasst bereits 21 Mitglieder und ist auf den ...

Ressort News
PDF-Download

Vollendete Tatsachen

Die zweite Hälfte seiner Afrika-Umrundung führte den Oberösterreicher Michael Puttinger zur gefährlichsten ...