Tod beim Training

Tragisch: Schwedischer Olympia-Coach in Alicante ertrunken

Die Einheimischen hatten ihn gewarnt, doch der 52-jährige Don Nordquvist schlug deren Bedenken buchstäblich in den Wind. Bei Sturm mit Böen bis 8 Beaufort, starker Strömung und hohem Seegang verließ er in Begleitung einer Kollegin auf einem Schlauchboot den Hafen Denia in Alicante, Spanien, um auf dem Wasser zu prüfen, ob er bei diesen Bedingungen sein Trainingsprogramm weiterführen könne. Nordquvist befand sich seit einem Monat in Denia, wo er eine Gruppe von Schülern des Segelgymnasiums im schwedischen Motala trainierte.
Als das Boot in einer großen Welle kenterte, wurden beide Insassen in das 14 Grad kalte Wasser geworfen. Die Frau schaffte es ans Ufer, Nordquvist konnte nur noch tot geborgen werden. Beide trugen keine Rettungswesten.
Nordquvist war ein erfahrener Mann, der sowohl in Schweden als auch Dänemark Olympiasegler trainiert hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Eisige Erinnerungen

Exklusiver Vorabdruck des neuesten Buchs der Seenomaden, das Mitte September im Delius Klasing Verlag ...

Ressort News

Wundertüte

Fertiggerichte aus dem Sackerl sind besser als ihr Ruf – vorausgesetzt, man bereitet sie richtig zu. Wir ...

Ressort News

Augenschmaus für Segler

Die Künstlerin Irene Ganser zeigt in Hietzing ihre nautisch inspirierten Werke und lädt zu einem Umtrunk

Ressort News

Auf einer Linie

Welche Parameter bei der Auswahl eines Ladegeräts zu berücksichtigen sind und wie sich mit Ladegeräten mit ...

Ressort News

Größenordnung

Welcher Elektromotor passt zu welchem Boot? Die richtige Antwort hängt von vielen Faktoren ab

Ressort News

Frühe Bindung

Mayer Yachten feiert heuer 40-jähriges Jubiläum. Die Geschichte des Unternehmens ist eng verknüpft mit dem ...