Tod beim Training

Tragisch: Schwedischer Olympia-Coach in Alicante ertrunken

Die Einheimischen hatten ihn gewarnt, doch der 52-jährige Don Nordquvist schlug deren Bedenken buchstäblich in den Wind. Bei Sturm mit Böen bis 8 Beaufort, starker Strömung und hohem Seegang verließ er in Begleitung einer Kollegin auf einem Schlauchboot den Hafen Denia in Alicante, Spanien, um auf dem Wasser zu prüfen, ob er bei diesen Bedingungen sein Trainingsprogramm weiterführen könne. Nordquvist befand sich seit einem Monat in Denia, wo er eine Gruppe von Schülern des Segelgymnasiums im schwedischen Motala trainierte.
Als das Boot in einer großen Welle kenterte, wurden beide Insassen in das 14 Grad kalte Wasser geworfen. Die Frau schaffte es ans Ufer, Nordquvist konnte nur noch tot geborgen werden. Beide trugen keine Rettungswesten.
Nordquvist war ein erfahrener Mann, der sowohl in Schweden als auch Dänemark Olympiasegler trainiert hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Gewinnspiel ist entschieden!

Glücklicher neuer Yachtrevue-Abonnent darf sich über eine wertvolle Uhr freuen

Ressort News
PDF-Download

Tierisches Vergnügen

Mit Hund in See stechen? Das kann blendend funktionieren, sofern Skipper und Vierbeiner entsprechend ...

Ressort News

O More Mati 2018

Heuer läuft zum zweiten Mal die von Living Ocean und Pitter Yachcharter initiierte Müllsammelaktion an

Ressort News

Guter Geschmack

Buchempfehlung: Kulinarischer Reiseführer für die Insel Vis von Thomas Schedina

Ressort News

Kunst des Zuhörens

Bei einem Segeltörn durch das hochsommerliche Mitteldalmatien suchte Katharina Fröschl-Roßboth bewusst den ...

Ressort News

Teuerungswelle

Kroatien: Die drastische Erhöhung der Aufenthaltsgebühr entrüstet die Eigner, Details zur Umsetzung sind ...