Einmal geht’s noch

RC44: Saisonfinale für Team Austria in Dubai

Letzter Kraftakt für Team Austria beim Gold Cup in Dubai

Letzter Kraftakt für Team Austria beim Gold Cup in Dubai

Zum letzten Mal in der heurigen Saison treten die Jungs um Christian Binder und René Mangold auf ihrem Karbonflitzer gegen die besten Offshore- und Matchrace-Segler der Welt an. Beim Gold Cup in Dubai entscheidet sich, wer in den Kategorien Matchrace, Fleetrace und Long Distance Race in der RC44 Championstour triumphiert bzw. den Gesamtsieg holt. In Poleposition für Letzteren steht der 31-jährige Neuseeländer Cameron Appleton mit seinem kanadischen Team Aqua, er führt mit zwei zwei Zählern Vorsprung auf Barker und sein Artemis Team.
Die Österreicher haben in Sachen Stockerlplatz keinesfalls etwas zu melden, Maximalvariante wäre Rang fünf in der Disziplin Long Distance.
Heute, 25. November, geht es mit dem Matchrace Lose, von 27. Bis 29. November wird Fleet Race und Long Distance gesegelt.
www.rc44.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF Downloaden









 

Fahrtenregatten Adria

Termine 2016: Die wichtigsten Adria-Fahrtensegler-Regatten der heimischen Veranstalter auf einen Blick

Ressort Regatta
Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2016. Gelistet sind olympische Klassen, Staatsmeisterklassen, Jugendklassen, Werftklassen, ÖM-Klassen sowie anerkannte und sonstige Klassen.









 

Bestenlisten 2016

Platz um Platz. Der nationale Leistungssport auf einen Blick.

Ressort Regatta

Endlich Sieger

Vendée Globe: Armel Le Cléac’h gelingt im dritten Anlauf der Sieg

Ressort Regatta

Auftritt vor Monaco

Das Candidate Sailing Team bereitet sich an der Cote d’Azur auf einer M32 für den Youth America’s Cup vor

Ressort Regatta

Mastverlust vor Neuseeland

Nächster Ausfall bei der Vendee Globe: Ire Enda O’Coineen muss nach Mastverlust aufgeben

Ressort Regatta

Rückkehr in die USA

Die Extreme Sailing Series macht nach sechsjähriger Pause 2017 wieder in Amerika Station