Powreboot-Fest in der Marina Wien

Die Marina Wien lädt gegen eine freie Spende zum Powerboot-Fahren auf die Donau, der Erlös kommt Behinderten zugute

Passend zur Fußball-EM hat der Verein „Wings for handicapped“ eine Tour mit dem Powerboot Hoppetosse organisiert, die von Basel bis Wien führt. An verschiedenen Etappenzielen werden mit Hilfe von lokalen Partnern Aktionen für behinderte und schwer kranke Kinder organisiert, darunter Fahrten mit der Hoppetosse, einem 8 Meter langen 250-PS-Powerboot, das den Besuchern maximalen Spaß garantiert. Das Finale findet, ganz nach dem Vorbild der EM, von 27. bis 29. Juni in Wien statt, wo man mit der Marina Wien und Vendeée-Globe-Teilnehmer Norbert Sedlacek einen verlässlichen Partner gefunden hat.
Initiator dieser Tour ist Jörg Leonhard, der seit seinem 18. Lebensjahr nach einem schweren Autounfall querschnittgelähmt ist. Er gründete im April 2000 den Verein “Wings for handicapped” und versucht durch seine Aktivitäten deutlich zu machen, dass man auch mit einer Behinderung Träume verwirklichen kann. Leonhard selbst ist dafür das beste Beispiel: Er fährt Motorboot und Motorrad, taucht, springt Fallschirm, geht mit einem Ultraleichtflugzeug oder einem Drachen in die Lüfte und nahm als Vize-Europameister im Rollstuhlbasketball an den Parolympics in Sydney teil. 2002 richtete der Verein in Frankfurt die Rollstuhlbasketball Europameisterschaft der Junioren aus. In vorbildlicher Weise nimmt Leonhard nach dem Motto „Der Mensch und nicht die Behinderung steht im Vordergrund“ auf die Schwächsten in der Gesellschaft Rücksicht und führt sie Schritt für Schritt, wenn auch nur für kurze Zeit, in ein “normales” Leben. Die Kinder erfahren, dass Grenzen überwunden werden können, können dadurch ihr Selbstwertgefühl stärken - und natürlich viel Spaß dabei haben.
Eine Fahrt mit der Hoppetosse ist aber für jedermann ein Abenteuer. Davon kann man sich zwischen 27. und 29. Juni in der Marina Wien, Handelskai 343, 1020 Wien, überzeugen, wenn man für den guten Zweck über die Donau flitzt. Freie Spenden kommen dem Verein “Wings for handicapped” zu Gute. Behinderte jeden Alters fahren selbstverständlich mit ihren Betreuern GRATIS! Für Kleingruppen und Verbände wird um Terminvereinbarung unter 596 67 03 ersucht.
www.nauticsport.com
www.w4h.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta
PDF-Download

Regattakalender

Termine 2022: Die Adria-Regatten heimischer Veranstalter auf einen Blick – Daten, Fakten, Preise

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2022.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2022. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta

Auf die Plätze, fertig, los!

Mitte Jänner startet vor Alicante die 14. Auflage von The Ocean Race. Judith Duller-Mayrhofer fasst die ...

Ressort Regatta

Triumph und Tragödie

Transatlantik. Die Solo-Regatta von St. Malo nach Guadeloupe hat einen neuen Streckenrekord sowie ...

Ressort Regatta

Krönender Abschluss

Beim hochkarätig besetzten Rolex Swan Cup glänzten das österreichische Stella-Maris-Team sowie andere ...

Ressort Regatta

Einsame Kämpfer

Seit Anfang September läuft mit dem Golden Globe Race ein Retro-Rennen im Geist der Pioniere, das solo und ...