Frauscher lässt den Demon los

Österreichische Bootswerft bringt 2016 erstmals eine Yacht der 45-Fuß-Klasse auf den Markt

Frauscher bringt 2016 14-Meter-Yacht auf den Markt

Gezeichnet von KISKA zeigt die 1414 Demon typische Frauscher Designmerkmale wie den flachen Bug mit senkrechtem Steven, die getönte und rahmenlose Windschutzscheibe und eine flache Silhouette die an klassische Sportwagen erinnert. Die Sideblades aus Karbonfaser verbergen die Lufteinlässe für die Motoren und erinnern dabei an die Frauscher 747 Mirage und 747 Mirage Air während die äußeren Sitzplätze in einer spektakulären geometrischen Harmonie angeordnet sind und perfekt mit dem Teakboden harmonieren, der sowohl die nötige Eleganz als auch die Rutschfestigkeit an Bord herstellt.
Das effiziente Rumpfdesign vom erfahrenen Hydrodynamiker Harry Miesbauer ermöglicht mit dem typischen vertikalen Steven und einem tiefen V Rumpf mit 2 Stufen hohe Geschwindigkeiten bei größtmöglichen Komfort.
Der ergonomisch konzipierte Steuerstand mit perfekter Rundumsicht ermöglicht dem Kapitän die Frauscher 1414 Demon selbst bei über 40 Knoten komfortabel und sicher zu steuern während der großzügige 1.200 Liter Tank größtmögliche Unabhängigkeit bietet. Mit dem optionalen Bugstrahlruder und der Joystick Bedienung wird auch das Anlegen auf engstem Raum zum Vergnügen.
Die entspannende Lounge-Atmosphäre im Cockpit wird durch eine gut ausgestattete Bar mit einem Teppan Yaki Grill, Eismaschine, Kühlschrank und Waschbecken sowie einem ausklappbaren Bimini Sonnensegel ergänzt und bildet mit der großzügigen Sonnenliege und einer großen Badeplattform den perfekten Lebensraum für einen traumhaften Tag am Wasser.
Der einzigartig gestaltete Innenraum verfügt über ein asymmetrisches Layout mit geräumigem Badezimmer, Küchenzeile, großem Sitzbereich mit Umbaumöglichkeit zu einer Schlafgelegenheit und eine Master-Kabine mitschiffs mit genügend Stauraum für längere Trips. Mit bis zu 1,96 Meter Stehhöhe, optionaler Klimaanlage und anderen Unterhaltungsmöglichkeiten verfügt die Frauscher 1414 Demon über mehr als genug Platz und Ausstattung für anspruchsvollste Gäste.
Weitere Sonderausstattungen wie die Joystick-Bedienung mit Autopilot und Skyhook Ankersystem, die elektrisch bedienbare Teak Gangway, die auch als luxuriöse Badetreppe verwendet werden kann, eine Vielzahl von Lackoptionen (auch metallic & pearl) oder die Tendergarage unter der Liegefläche geben Inhaber und Gästen ein Gefühl wie auf einer Superyacht.
Die Frauscher 1414 Demon gibt es mit drei verschiedenen Motorisierungen in Kombination mit Z-Antrieb: Zwei Mercruiser 8.2L MAG HO DTS Motoren mit je 430 PS bilden die Standardausführung, zwei Mercruiser Racing 8.6L DTS Motoren mit je 520 PS liefern maximale Geschwindigkeit und Leistung und zwei wirtschaftliche Volvo Penta D6 Dieselmotoren mit je 400 PS bieten maximale Reichweite und Unabhängigkeit.
Die Frauscher 1414 Demon kann ab sofort bestellt werden. Erste Kundenauslieferungen sind für 2016 geplant. Die offizielle Weltpremiere findet im Januar 2016 auf der Boot in Düsseldorf statt. Erste Testfahrten werden aber bereits diesen Herbst am Mittelmeer durchgeführt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten

Swift Trawler 41

Cooles Video: Beneteau bringt frischen Wind in seine ohnehin schon erfolgreiche Trawler-Reihe

Ressort News Motoryachten

Swift Trawler 47

Cooles Video zum neuen Star aus dem Hause Beneteau

Ressort Regatta
 

Kornati Cup 2017 in Bildern

Ressort Videos

Flieg, kleiner Freund!

Cooles Video: Alle Welt foilt – jetzt auch die Nachwuchsjolle Optimist

Ressort Videos

Seenomaden im Audi Max

Doris Renoldner und Wolf Slanec kommen am 25. März mit ihrer neuen Multivisions-Show nach Wien

Ressort Videos

Maxi Yacht Rolex Cup 2016

Bewegte Bilder aus Porto Cervo – ein Video, das Lust aufs Meer macht