Bavaria SR41 HT

Bavaria betritt mit der neu geschaffenen RS-Linie Neuland und hat damit Erfolg: Die Verkaufszahlen sind erfreulich, ebenso die Eindrücke von den Testfahrten

Bavaria SR41 HT

Im Bavaria Testcenter nahe Giebelstadt lag im Spätherbst 2021 die SR41 HT am Main zum Testen bereit. Das zweite Modell der neuen Linie, die SR36, wurde in dem auf Stelzen gebauten Seminarraum vorgestellt, mittlerweile schwimmt es aber und wird demnächst in der Adria unter die Lupe genommen.
Doch zurück zur SR41. Sie war das erste neue Modell nach der Übernahme von Bavaria durch CMP (Capital Management Partners) und markierte insofern einen Neustart, als man die Tugenden der ehemaligen sportlichen S-Linie mit jenen der komfortablen R-Linie in einem Modell zu vereinen suchte. Das klingt nach einer unlösbaren Aufgabe, ist aber aufgrund der enormen Fortschritte im Bereich Design durchaus machbar. Ein breiter, voluminöser Rumpf, der sich höchst agil fahren lässt, schnell angleitet und bei Rauwasser gute Figur macht? Heutzutage kein Problem. Bei der SR41 haben das der italienische Konstrukteur Marco Casali von Too Design und die hauseigenen Spezialisten von Bavaria umgesetzt. Gemeinsam zeichnete man ein Unterwasserschiff mit einem ausgeprägten, weit nach achtern gezogenen V und ein Heck mit reichlich Volumen für zügiges Angleiten. Casali hat übrigens seinerzeit die erste Flybridgeyacht für Bavaria gezeichnet, und zwar per Hand. Dieser Entwurf brachte es zu erstaunlicher Bekanntheit und der Italiener bringt seine Ideen bis heute lieber per Stift zu Papier; der Computer kommt erst später zum Einsatz.

Talentepool

So entscheidend das Rumpfdesign sein mag, eine Yacht hat nur Erfolg, wenn Cockpitgestaltung und Innenlayout optisch und ergonomisch gelungen sind. Besonders wichtig ist die Variabilität und das wissen Casali & Co natürlich. Bei der SR41 spielt die Badeplattform eine zentrale Rolle. Sie verlängert die Plicht und schafft einen spürbar größeren Lebensraum, außerdem fühlt man sich beim Sonnen achtern sicherer – ein Meter Abstand zwischen Liegewiese und Heckwelle wirken unglaublich beruhigend. Gegen Aufpreis lässt sich die Badeplattform absenken und erleichtert so den Weg ins Wasser. Ein Tausendsassa ist die Sonnenliege. Dank variabler Rückenlehne kann sie zur Bank mutieren und ergänzt dann die Sitzgruppe rund um den größenverstellbaren Esstisch im Cockpit, baut man sie zur U-Bank mit Tischchen um, ist sie das Einser-Platzerl für den Sundowner.

Den gesamten Fahrbericht lesen Sie in der Yachtrevue 4/2022, am Kiosk ab 1. April!

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Bavaria SR41 HT , Seite 1 von 4 Bavaria SR41 HT , Seite 2 von 4
Bavaria SR41 HT , Seiten 1/2 von 4
Bavaria SR41 HT , Seite 3 von 4 Bavaria SR41 HT , Seite 4 von 4
Bavaria SR41 HT , Seiten 3/4 von 4

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests

AMT 210 DC

Unkomplizierter trailerbarer Daycruiser, der mit einfachen, aber praktischen Lösungen überrascht und ...

Ressort Motorboottests

Jeanneau DB/43

Jeanneau wagt sich mit der DB/43 auf das hart umkämpfte Terrain der Luxus-Daycruiser und damit auf ...

Ressort Motorboottests

Leopard 46PC

Warum der neue Leopard 46 PC von Robertson & Caine auch unter anderen Namen erhältlich ist und wie es ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Silent 60

Ökologisch. Die Silent 60 ist eine energieautarke Yacht, die außer Sonne, Wasser und Wind nicht viel ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Quicksilver Captur 625 Pilothouse

Trailerbares Allwetter-Boot für Hobbyangler und Einsteiger

Ressort Motorboottests
PDF-Download

Silver Shark CCX

Finnisches Aluboot mit neuster Motorentechnologie von Suzuki