Alexander von Humboldt ist verkauft

Der Traditionssegler wird künftig vor den Bahamas kreuzen

Mehr zu den Themen: Segelschulschiff, Alexander von Humboldt

105 Jahre hat die Alexander von Humboldt auf dem Buckel und ist mit ihren grünen Segeln in der ganzen Welt bekannt – auch weil damit Werbung für eine Deutsche Biermarke gemacht wurde. Seit Oktober ist der Dreimaster außer Dienst, ein Neubau übernahm die Nachfolge. Die alte Lady wurde zum Verkauf ausgeschrieben – und hat nun tatsächlich einen neuen Besitzer gefunden. Es handelt sich um den Bremerhavener Unternehmer Manfred Spitzkowsky, der die Alex nach Freeport auf der etwa 160 Kilometer von Florida entfernt gelegenen Insel Grand Bahama, überstellen lassen will; dort soll sie mit Segeltouristen spazieren fahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Das Glück der kleinen Dinge

Ohne es geplant zu haben, stromerten die Seenomaden wochenlang die kanadische Westküste entlang durch ...

Ressort News

Ambitionierte Pläne

Nach dem neuerlichen Scheitern seines Projekts AntArcticLab im vergangenen August ist es ruhig um Norbert ...

Ressort News

Ein Abenteuer kommt selten allein

Beim Vegvisir, einer Langstrecken-Regatta durch die dänische Inselwelt, kämpfen Solosegler und ...

Ressort News

Geistreiches Vergnügen

Die Sea Cloud Spirit ist seit letztem Herbst das Flaggschiff der gleichnamigen Reederei. Judith ...

Ressort News

Gekonnter Wechselschritt

Sanlorenzo baut nicht nur exquisite Superyachten, sondern engagiert sich auch in der Kunstszene und hat ...

Ressort News

Für immer jung

Am Bodensee ist mit der 8mR Bera eine Olympiasiegerin zu Hause, die heuer ihren hundertsten Geburtstag ...