Alexander von Humboldt ist verkauft

Der Traditionssegler wird künftig vor den Bahamas kreuzen

Mehr zu den Themen: Segelschulschiff, Alexander von Humboldt

105 Jahre hat die Alexander von Humboldt auf dem Buckel und ist mit ihren grünen Segeln in der ganzen Welt bekannt – auch weil damit Werbung für eine Deutsche Biermarke gemacht wurde. Seit Oktober ist der Dreimaster außer Dienst, ein Neubau übernahm die Nachfolge. Die alte Lady wurde zum Verkauf ausgeschrieben – und hat nun tatsächlich einen neuen Besitzer gefunden. Es handelt sich um den Bremerhavener Unternehmer Manfred Spitzkowsky, der die Alex nach Freeport auf der etwa 160 Kilometer von Florida entfernt gelegenen Insel Grand Bahama, überstellen lassen will; dort soll sie mit Segeltouristen spazieren fahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...