Carlo Borlenghi

Carlo Borlenghi ist einer der besten Maritim-Fotografen der Welt – das Wasser ist trotzdem nicht sein Element

Er hat alles abgelichtet, was im Segelsport zählt und gilt als einer der Bedeutendsten der Branche – Carlo Borlenghi. Geboren im italienischen Bellano, wuchs er am Comosee auf. Er studierte Hydraulik und begann als Hobbyfotograf, der seine Bilder an Yachteigner verkaufte, um sich ein paar Lira zur Finanzierung seines Studiums zu verdienen. Mit der Professionalisierung des Segelsports begann für ihn eine steile Karriere. Er entwickelte er sich zu einem Meister seines Fachs, der für die besten Magazine der Welt arbeitet und eine bedeutende Fotoagentur betreibt. Seit 1983 ist er in den America’s Cup involviert. Zunächst fotografierte er für diverse italienische Syndikate, den eben beendeten 32. America’s Cup begleitete er als offizieller Fotograf.
Schlusspointe: Carlo Borlenghi kann nicht schwimmen. „Das hält dich wachsam und du verlierst niemals den Respekt vor der See“, lautet dazu sein Kommentar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...