Microtransat auf 2009 verschoben

Die Microtransat für vollautonome Roboter-Segelboote kann erst im Herbst 2009 ausgetragen werden

Im Oktober hätten die innovativen Roboter-Boote zum ersten Mal in der Geschichte über den Atlantik segeln und damit ihre Langstrecken-Potenzial unter Beweis stellen sollen, zu den absoluten Favoriten zählte das österreichische Team, das sich im heurigen Mai in Breitenbrunn zum zweiten Mal en suite den Weltmeistertitel gesichert hatte. Die Truppe um Projektleiter Roland Stelzer hatte im Sommer intensiv in Kroatien für diesen Bewerb trainiert und war richtig heiß auf die Herausforderung, ihr ASV roboat 7.500 Kilometer ohne menschliche Einflussnahme über den großen Teich zu schicken. Doch nun heißt es warten: Aufgrund diverser bürokratischer Hürden, vor allem mit den Behörden Portugals, wurde der Bewerb um ein Jahr verschoben. Die Österreicher wollen die Zeit nutzen und während des Winters mit einem Team aus Wales trainieren.
www.innoc.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Dubai Harbour

D-Marin will Dubai zu einem maritimen Zentrum für Luxusyachten ausbauen

Ressort News

Segeln im Rhythmus

MIt der Yacht durch die griechische Inselwelt stromern und dabei ganz spezielle rhythmische Erfahrungen machen

Ressort News
PDF-Download

Wille zum Wahnsinn

Der Österreicher Michael Niederer gestaltete für einen Berliner Multimillionär das Innenleben einer 48 ...

Ressort News
PDF-Download

Alterslose Schönheit

Vor hundert Jahren kamen die ersten Sonderklassen an den Wolfgangsee, seither haben sie an Flair und ...

Ressort News
PDF-Download

Vijonara

Das Truly-Classic-Design kombiniert gekonnt klassische Linien mit moderner Technologie sowie heutigem ...

Ressort News
PDF-Download

Inbegriff der Eleganz

Die 1931 gebaute Sea Cloud war einmal die größte private Segelyacht der Welt und bietet heute maximal 64 ...