Microtransat auf 2009 verschoben

Die Microtransat für vollautonome Roboter-Segelboote kann erst im Herbst 2009 ausgetragen werden

Im Oktober hätten die innovativen Roboter-Boote zum ersten Mal in der Geschichte über den Atlantik segeln und damit ihre Langstrecken-Potenzial unter Beweis stellen sollen, zu den absoluten Favoriten zählte das österreichische Team, das sich im heurigen Mai in Breitenbrunn zum zweiten Mal en suite den Weltmeistertitel gesichert hatte. Die Truppe um Projektleiter Roland Stelzer hatte im Sommer intensiv in Kroatien für diesen Bewerb trainiert und war richtig heiß auf die Herausforderung, ihr ASV roboat 7.500 Kilometer ohne menschliche Einflussnahme über den großen Teich zu schicken. Doch nun heißt es warten: Aufgrund diverser bürokratischer Hürden, vor allem mit den Behörden Portugals, wurde der Bewerb um ein Jahr verschoben. Die Österreicher wollen die Zeit nutzen und während des Winters mit einem Team aus Wales trainieren.
www.innoc.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Starke Ansage

Auf ihrer Langfahrt lernten Gerlinde Sailer und Gunther Redondo eine Reihe beeindruckender Skipperinnen ...

Ressort News

Maritime Kunst

Irene Maria Ganser zeigt in einer Hietzinger Galerie ihre vom Segelsport inspirierten Werke

Ressort News

Gewinnspiel ist entschieden!

Glücklicher neuer Yachtrevue-Abonnent darf sich über eine wertvolle Uhr freuen

Ressort News
PDF-Download

Tierisches Vergnügen

Mit Hund in See stechen? Das kann blendend funktionieren, sofern Skipper und Vierbeiner entsprechend ...

Ressort News

O More Mati 2018

Heuer läuft zum zweiten Mal die von Living Ocean und Pitter Yachcharter initiierte Müllsammelaktion an

Ressort News

Guter Geschmack

Buchempfehlung: Kulinarischer Reiseführer für die Insel Vis von Thomas Schedina