O More Mati 2018

Heuer läuft zum zweiten Mal die von Living Ocean und Pitter Yachcharter initiierte Müllsammelaktion an

O More Mati 2018

Jährlich kommen mehr als 50 Millionen Gäste an die Küsten und Strände des Mittelmeers.

Man stelle sich vor, all diese würden nur ein Stück Müll vom Strand, den sie gerade genießen, mitnehmen und ordentlich entsorgen.

Die TeilnehmerInnen der O More Mati - Beach Cleaning Initiative sind schon im Vorjahr mit gutem Beispiel vorangegangen und haben in ihrem Urlaub - sichtlich mit Freude - ganze Säcke voll davon gesammelt und entsorgt.

Die Initiatoren von O More Mati Living Ocean und Pitter Yachtcharter sind durch die äußerst positive Aufnahme der Aktion bestärkt, lassen nicht locker und laden auch 2018 wieder alle engagierten Segler ein, sich aktiv für die Sauberkeit der Meere einzusetzen.

"Wir sind uns darüber im Klaren, dass unsere Beach-Cleaning Initiative alleine das Problem Meeresmüll nicht lösen kann. Die rege Teilnahme schon im ersten Jahr und die durchwegs positiven Reaktionen derer, die sich noch nicht beteiligt haben, bestärken uns weiterzumachen. Es erregt schon Aufsehen, wenn jemand sich bückt und Müll vom Strand entfernt, der vielleicht erst wenige Minuten zuvor, achtlos weggeworfen wurde. Und das ist gut so! Das rüttelt auch die auf, die sich der Sache eben noch nicht so bewusst sind. Deshalb machen wir weiter!" sind sich die Verantwortlichen von Living Ocean und Pitter Yachtcharter einig.

Die Pitter-Crews an den Stützpunkten sind mit Infos und den O More Mati-Müllsäcken bestens vorbereitet, um alle dabei zu unterstützen.

Als Dankeschön für den aktiven Beitrag zur Säuberung eines Strandes wird auch heuer wieder eine Charter-Woche unter allen TeilnehmerInnen verlost.
Die Teilnahmebedingungen finden sich unter
www.living-ocean.org und www.pitter-yachting.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Der Staatsanwalt segelt mit

Warum eine Rechtsschutz-Versicherung für Charterskipper und Yacht-Eigner immer wichtiger wird

Ressort News

Grab-Bag für Fahrtensegler

Ein Schiff aufzugeben sollte im Seenotfall immer die letzte Option sein. Bleibt der Crew jedoch nichts ...

Ressort News

Vorsicht, Sprühdosen!

Ein Unsachgemäßer Umgang mit Reinigungs- und Pflegemitteln kann böse Folgen haben

Ressort News

Zwischen den Zeilen

Crew und Skipper sprechen nicht immer Klartext an Bord, sondern verstecken ihr wahres Anliegen gerne ...

Ressort News

Achtung, Kleingedrucktes!

Versicherungsbedingungen? Steht da nicht immer das Gleiche drin? Leider nein!

Ressort News

Schalk im Nacken

Yachtrevue-Kolumnist Jürgen Preusser hat Karriere im Journalismus gemacht, ein nautisches Satire-Buch ...