Wieder Piratendrama

Blauwasser-Segelfamilie verschleppt, Soldaten bei Befreiungsversuch getötet

Mehr zum Thema: Piraten

Das Risiko ist bekannt – und wurde schon wieder der Besatzung einer „normalen“ Segelyacht zum Verhängnis. Eine dänische Familie, die sich seit August 2009 auf Weltumsegelung befand, wurde vor der Küste Somalias überfallen, vier Erwachsene sowie drei Kinder im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren wurden ins Landesinnere verschleppt. Die somalische Armee wollte die Geiseln befreien, geriet aber beim Anmarsch in einen Hinterhalt; mindestens sieben Soldaten wurden dabei getötet. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass die Piraten darauf üblicherweise so reagieren, dass sie die Geiseln trennen und auf verschiedene Verstecke aufteilen. Was das speziell für die Kinder bedeuten würde, mag man sich nicht vorstellen …

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Unklare Verhältnisse

Ressort News

Reifeprüfung

Die Rolle des Skippers ist mit viel Arbeit und noch mehr Verantwortung verbunden. Wer sich zum ersten Mal ...

Ressort News

Wo die wilden Katzen wohnen

Robertson & Caine zählt zu den erfolgreichsten Bootsbau-Unternehmen der Welt. Unter der Marke Leopard ...

Ressort News

Heißes Eisen

Grillen liegt auch auf See im Trend. Heino Huber, Spitzenkoch aus Vorarlberg, verrät, welche Fehler es ...

Ressort News

Schwimmender Garten

Frische Kräuter bringen Abwechslung in die Bordküche und sind gar nicht so schwierig zu ziehen. Worauf es ...

Ressort News

„Bei mir sollen die Fäden zusammenlaufen.“

Dieter Schneider ist der neue Präsident des Österreichischen Segel-Verbands. Mit Judith Duller-Mayrhofer ...