Louis Vuitton Cup, Finalisten fix

Team New Zealand gewinnt gegen Desafio Espanol und qualifiziert sich für das Finale

5:2, so lautet der Endstand in der Paarung Neuseeland gegen Spanien. 20 Knoten Wind, Dünung bis zu einem Meter und eine kurze, steile Welle machte es beiden Teams nicht leicht und waren die bislang größte Herausforderung für Mensch und Material im Louis Vuitton Cup. Dean Barker am Steuer von Team New Zealand gewann den Start und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab, der Vorsprung betrug schließlich mehr als eine Minute.
Damit qualifizierten sich die Neuseeländer für den Countdown gegen Luna Rossa, der erste Start im Finale des Louis Vuitton Cup ist für den 1. Juni anberaumt.
www.americascup.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort America's Cup

Nächster America’s Cup 2021

Die Neuseeländer geben erste Fakten preis, das detaillierte Protokoll soll im September veröffentlicht werden

Ressort America's Cup

Theater der Jugend

Das britische Team holte beim Red Bull Youth America’s Cup den Sieg, das österreichische Candidate Sailing ...

Ressort America's Cup

Edler Tropfen für den AC

Mouton Cadet gibt sein US-Debüt als Offizieller Wein des America’s Cup 2017

Ressort America's Cup

Mensch und Maschine

Demnächst wird beim 35. America’s Cup auf ultraschnellen, foilenden 50 Fuß-Katamaranen eine neue Ära des ...

Ressort America's Cup

Jackpot für Scharnagl

Stefan Scharnagl vom SC Mattsee wird beim Youth AC die Position des Steuermanns im Candidate Sailing Team ...

Ressort America's Cup

Oracle schärft seine Waffe

America’s Cup: Der Verteidiger segelte erstmals den neuen Katamaran