Eisarsch 2008

Am 6. Dezember werden sich bei der Eisarsch-Regatta am Attersee Erwachsene wieder für einen guten Zweck in Optimisten zwängen

Mehr zum Thema: Eisarsch

Der Eisarsch ist die Pflichtregatta für harte Seeleute mit weicher Seele: Denn das Ziel der Veranstaltung ist seit 2002 die konkrete Hilfe für Kinder und Jugendliche, die körperlicher, seelischer oder sexueller Gewalt ausgesetzt sind. Heuer startet die Regatta (frei nach dem norddeutschen Vorbild) am Samstag, den 6. 12. 2008 bereits zum 7. Mal als frostigste Segelveranstaltung des Jahres!
Für heiße Stimmung trotz eisiger Temperaturen sorgen traditionell die Begeisterungsstürme der Segelgroupies während der unerbittlichen Positionskämpfe. Und während sich die “Hartgesottenen” buchstäblich den Allerwertesten abfrieren, können sich die Besucher dank Spitzengastronomie vor Ort nach Lust und Laune von innen wärmen.
Und auch eine Premiere gibt es zu vermelden: Zum ersten Mal findet eine Tretboot-Regatta statt, ein Fun-Event, an dem auch Nichtsegler teilnehmen und im Matchrace-Verfahren ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Als besonderes Highlight stellen sich in der Super-Finalrunde Glocknerkönig Gerrit Glomser und 24 Stunden-Mountainbike-Weltmeister Gerhard Gulewicz den Herausforderern!
Die Reinerlöse der Veranstaltung aus Startgeld, Gastronomie, Tombola, Versteigerung und Werbung kommen dem Kinderschutzzentrum „WIGWAM“ zu. Wer darüber hinaus individuell spenden möchte, kann das auf das Spendenkonto Nr. 251041711 ---BLZ: 15110 (Oberbank Steyr) tun.
Alle Infos zu Ablauf und Anmeldung unter
www.eisarsch.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Regatta

Wahl-Freiheit

Regatten 2024: In dieser Tabelle finden Sie alle Regatten, die heuer in Kroatien von heimischen ...

Ressort Regatta
Wer ist der Beste seiner Klasse? Als Antwort wird nicht selten reflexartig der Gewinner der Staats- oder Österreichischen Meisterschaft genannt. In den meisten Bootsklassen wird eine Regatta im Jahr zum Titelkampf erhoben und der Sieger mit der begehrten Goldmedaille von Sport Austria ausgezeichnet. Ja, eine Staatsmeisterschaft zu gewinnen, ist nicht einfach, manchmal kommt es auch zu Überraschungen. Im Regelfall sind jedoch alle mit dem Ergebnis und dem neuen Staatsmeister einverstanden. Einem anderen Konzept folgen die Jahreswertungen. Üblicherweise vier bis sechs Schwerpunktregatten werden von der Klassenvereinigung nominiert und nach den Mindeststandards des OeSV ausgetragen. Dazu zählt zumeist auch die Meisterschaft, nicht selten mit einem höheren Faktor aufgewertet. Für viele ist der Gewinn dieser Jahreswertung mindestens ebenso wertvoll wie ein Sieg bei der Meisterschaft. Einige Klassen, beispielsweise Optimist, errechnen die Rangliste rollierend und nominieren den Jahresbesten zu einem Stichtag. Über die Wertigkeit muss nicht diskutiert werden. ­ Tatsache ist, dass eine Medaille bei der Staatsmeisterschaft nachhaltiger ist, als ein Stockerlplatz in der Rangliste. Die Veröffentlichung aller Ranglisten soll ein Beitrag zur Anerkennung seglerischer Leistung sein. Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Bestenlisten 2023.









 

Schaulauf der Sieger

Bestenlisten 2023. Während Meisterschaften eine Momentaufnahme darstellen, spiegeln Jahreswertungen die ...

Ressort Regatta
Yngling-Weltmeister Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl, AUT 285

Yngling Weltmeisterschaft

Wolfgang Buchinger/Michael Nake/Karin Schöberl sicherten sich bei der im Zuge der Traunsee Woche ...

Ressort Regatta

WM-Bronze für Valentin Bontus

Formula Kite-Weltmeisterschaft. Valentin Bontus gewinnt die Bronzemedaille

Ressort Regatta
Bildstein/Hussl

OeSV nominiert Olympiastarter*innen

Segelnationalteam Paris 2024

Ressort Regatta
Flughunde. Vor Marseille wird auf foilenden Kite-Boards um olympische Medaillen gekämpft. Für Österreich fetzt Valentin Bontus um den Parcours

Brett-Geschichten

Premierengast. Valentin Bontus wird im August bei der erstmals ausgetragenen olympischen Disziplin Formula ...