VOR, Etappe 7

Brasil 1 gewinnt die achte Etappe und macht den Kampf um Platz zwei im Gesamtklassement wieder spannend

So hatte sich das keiner vorgestellt. Solent und eine Umrundung Großbritanniens, das ist normalerweise Garant für windige, nasskalte Tage, stattdessen gab es für die VOR-Flotte, die am 2. Juni vor Portsmouth in die achte Etappe nach Rotterdam gestartet war, Sonnenschein und Flaute. Flaute, die so beständig war, dass die Organisatoren das Programm ändern und die Segler ihre Vorräte rationieren mussten. Erst in den frühen Morgenstunden des 9. Juni ging der Erste über die Ziellinie – gute zwei Tage später als erwartet. Deshalb musste auch das Inport-Race, das für Samstag vorgesehen war, auf Sonntag verschoben werden.
Und wer war der Erste? Brasil 1 mit Skipper Torben Grael. Er hatte sich östlich von Schottland gemeinsam mit ABN Amro One und Ericsson deutlich vom Rest des Feldes abgesetzt, innerhalb dieser „Goldflotte“ wechselte die Führung immer wieder. Etappenzweite wurden mit drei Minuten Rückstand ABN Amro One . Als Gesamtsieger konnten die Holländer diese Niederlage gelassen nehmen, auch wenn sie daheim sicherlich gerne an vorderster Front gelegen wären.
Das glückliche Ende sei den Brasilianern, die als besonders sympathisches und hilfsbereites Team mit legendären Barbecue-Parties und lustorientiertem Lebensstil gelten, vergönnt, immerhin mussten sie in der zweiten Etappe einen Mastbruch hinnehmen und hatten nach diesem herben Schlag hart an ihrer Motivation zu arbeiten.
Nach diesem Etappensieg schaut die Welt für Brasil 1 wieder anders aus, denn der Rückstand auf Pirates of the Caribbean , die als Vierte in Rotterdam einlief und im Gesamtklassement auf Rang zwei liegt, beträgt nur noch viereinhalb Punkte. „Wir haben eine Chance auf den zweiten Platz, und wir werden alles tun, um diese Chance zu nutzen“, gab sich der vierfache Olympiamedaillengewinner Torben Grael kämpferisch, fügte allerdings hinzu, dass die Piraten ein ausgezeichnetes Team wären und die Aufgabe alles andere als leicht sei. Denn das Ende naht, auf dem Programm stehen nur noch das heutige (Sonntag, 11. 6.) Inport Race in Rotterdam und der finale 500-Meilen-Sprint ab 15. 6. nach Göteborg.
www.volvooceanrace.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Volvo Ocean Race

Knut Frostad tritt zurück

Das Volvo Ocean Race verliert eine charismatische Führungsfigur

Ressort Volvo Ocean Race
PDF-Download

Bilanz zum Volvo Ocean Race

Erfahrung war Trumpf beim ersten Volvo Ocean Race, das auf einer Einheitsklasse gesegelt wurde, und Ian ...

Ressort Volvo Ocean Race

Frauen voran, Abu Dhabi im Glück

Das Damen-Team SCA gewinnt die achte Etappe, Abu Dhabi sichert sich vorzeitig den Gesamtsieg

Ressort Volvo Ocean Race
PDF-Download

Hinter den Kulissen des Volvo Ocean Race

Verena Diethelm war beim Stopover in Newport, traf interessante Typen und gewann einen Einblick in den ...

Ressort Volvo Ocean Race

Sieg für die Holländer

Team Brunel geht in den frühen Mogenstunden als Erster über die Zielline vor Lissabon

Ressort Volvo Ocean Race

Fantastisches Comeback für Dongfeng

Das frankochinesische Team gewinnt die 6. Etappe mit einem Vorsprung von drei Minuten