Frauscher Fantom electric

Wolfgang und Paul Schmalzl tragen dem Trend zur Elektromobilität Rechnung und rüsteten ein Frauscher Fantom mit einem 150 kW starken Elektromotor von Piktronik aus

Frauscher Fantom electric

Die alte Seglerweisheit „Länge läuft“ gilt für jeden Rumpf und damit auch für ein Motorboot. Als ein Kunde an Boote Schmalzl den Wunsch nach einem gleitfähigen Frauscher-Boot mit leistungsstarkem Elektro-Motor herantrug, schlug man das 858 Fantom vor. „Das Modell ist lang genug, um gute Gleitwerte aufzuweisen“, begründet das Junior-Chef Paul Schmalzl.

Bei der Motorisierung fiel die Wahl auf den stärksten Motor von Piktronik, der erst seit heuer auf dem Markt ist. Der wassergekühlte Permanentmagnet-Synchronmotor liefert eine Dauerleistung von 150 kW, beim Beschleunigen steht sogar kurzfristig eine Spitzenleistung von 220 kW zur Verfügung, die für zusätzlichen Schub sorgt. Hat der Motor seine Drehzahl erreicht, wird die Leistung wieder hinuntergeregelt.
Das Besondere an dem von Schmalzl vorgenommenen Umbau ist, dass der Piktronik-Motor seine Kraft über den leistungsfähigsten Z-Antrieb von Mercury, den Bravo Racing XR mit vierblättrigem Propeller, ins Wasser bringt.

Schmalzl, der bei der Elektrifizierung von Motorbooten Pionierarbeit leistete, ging auch diesmal neue Wege. „Das ist der erste Antrieb mit Servolenkung, den wir realisiert haben“, berichtet Paul Schmalzl nicht ohne Stolz. Dabei wurde die Hydraulikpumpe für die Servolenkung mit einem Keilriemen in die Welle angehängt. Die Lenkunterstützung wird somit vom Elektromotor angetrieben. Damit sich auch im Leerlauf ein Gang einlegen lässt, wurde die Leerlaufdrehzahl auf 350 Umdrehungen erhöht.

Die Batteriekapazität von 125 kW verteilt sich auf drei Akkus, die so im Motorraum angeordnet wurden, dass der Schwerpunkt möglichst tief liegt.

Den gesamten Fahrbericht lesen Sie in der Yachtrevue 8/2019, am Kiosk ab 2. August!

Der komplette Bericht als PDF-Download:

Frauscher Fantom electric , Seite 1 von 4 Frauscher Fantom electric , Seite 2 von 4
Frauscher Fantom electric , Seiten 1/2 von 4
Frauscher Fantom electric , Seite 3 von 4 Frauscher Fantom electric , Seite 4 von 4
Frauscher Fantom electric , Seiten 3/4 von 4

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort Motorboottests
Offenes Geheimnis. Die Nuva M11 Open ist für Abenteuer am Wasser gebaut, im Test glänzte sie mit famosen Fahreigenschaften bei rauem Seegang. Vier Schlafplätze und eine getrennte Nasszelle machen sie auch für längere Ausflüge alltagstauglich

Surfin' Safari

Flaggschiff. Das jüngste Modell der katalanischen Nuva-Werft besteht die Feuertaufe im Heimatrevier mit ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Lokalaugenschein. Beim Test am Gardasee konnte Roland Regnemer die unglaubliche Kraftentfaltung des elektrischen Porsche- Triebwerks im Frauscher 850 Fantom Air hautnah erleben

Der Zeit voraus

Richtungsweisend. Porsche und Frauscher haben gemeinsam ein Elektro-Motorboot entwickelt und damit in ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Entspannungsmoment. Der von Alexander Simonis und Maarten Voogd konstruierte Leopard Powercat 40 bewegt sich wie eine Sänfte über das Wasser

Kunst der Reduktion

Reinheitsgebot. Der Leopard 40 PC komplettiert die nun aus drei Modellen bestehende Palette und kann mit ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Angerichtet. Kaum Wind, wenige Boote am Wasser – beim Test der e801 am Starnberger See herrschten perfekte Bedingungen. Anblick und Anmutung von außen kennt man, im Inneren blieb mit der Umrüstung auf den Elektroantrieb kein Stein auf dem anderen

Schon sehr schnell

Elektrisierend. Wo Performance drauf steht, sind mehr als 40 Knoten drin. Auch wenn neuerdings Strom statt ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Markteintritt. Die SDX 290 ist nach den USA nun auch in Europa erhältlich. Das Spitzenmodell gibt es als Innen- und Außenborder-Version

In die Breite

Sea Ray SDX 290. Die US-Werft rundet ihr Angebot im Segment für hochwertige Bowrider nach oben ab. Das ...

Ressort Motorboottests
PDF-Download
Gewichtskontrolle. Auf der SAY 42 ist alles aus Karbon gefertigt, was sich aus diesem Baustoff herstellen lässt, und die Yacht daher extrem leicht und leichtfüßig

Leichtigkeit des Seins

Neuauflage. Die Werft SAY Carbon Yachts hat ihrem Erfolgsmodell ein neues Unterwasserschiff spendiert und ...