Powerboat P1, Bohinc baut neue Wettpunkt.com

Powerboat P1. Hannes Bohinc baut neue wettpunkt.com und startet mit österreichischem Fahrer

Alles neu lautet das Motto für die 2006er Saison der Powerboat-Rennserie P1, zumindest was den Weltmeister angeht: Der Österreicher Hannes Bohinc, Chef von wettpunkt.com und Teameigner des gleichnamigen Rennteams schickt seine alte, aber bis zuletzt erfolgreiche wettpunkt.com (Weltmeistertitel 2005) in Pension und setzt heuer auf ein neues, eigens entwickeltes Pferd, das sich derzeit noch in Bau befindet, aber rechtzeitig zum ersten Grand Prix von Anzio (Italien, 3.–4. Juni) fertig sein soll.
Derzeit wartet der 13-Meter-Bolide in der Lackierhalle auf den letzten Feinschliff, nächste Woche sollen jedoch bereits die ersten Testläufe am Wasser gefahren werden. Die Zeit drängt jedenfalls.
Frisch im wettpunkt.com-Team ist Fahrer Maximilian Holzfeind. Der Österreicher kann auf eine langjährige Go-Kart-Karriere zurückblicken, ist passionierter Langfahrtsegler und hat zuletzt Bohinc’ ausrangiertes 38-Fuß-Buzzi-RIB „2 Speed 2“ gekauft. Wenn das kein gutes Omen ist …
www.powerboatp1.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten

Superyacht GTT 115

Hybrid-Modell von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert in Monaco Weltpremiere

Ressort News Motoryachten

Weltpremiere 858 Fantom Air

Frauscher zeigt in Cannes den Design-Klassiker als luxuriöse Air-Variante

Ressort News Motoryachten

Testwochenende in Linz

Aktuelle Modelle von Sea Ray, Boston Whaler und Invictus zum Probefahren

Ressort News Motoryachten

Elektroboot-Präsentation

Flying Shark, eLex 610 und Flyer 5.5 am 21. Mai am Neusiedler See zu sehen

Ressort News Motoryachten

Frauscher 1017 Lido im Retro-Design

Modeschöpfer Thomas Rath verleiht der 1017 ein neues Äußeres

Ressort News Motoryachten
Bavarias erster Verdränger wurde auf Anhieb mit einem EPY-Award ausgezeichnet

Die besten Motoryachten Europas

Die fünf Gewinner des European Powerboat Award of the Year