Neues Heim für Frauscher

Die österreichische Traditions-Werft expandiert und übersiedelt nach Steyrermühl

Mehr zum Thema: Frauscher
Die neue Frauscher-Werft in Steyrermühl wurde zwei Jahre lang geplant und nun eröffnet. Das Firmengelände umfasst 35.000 Quadratmeter, die verbaute Fläche 3.000 Quadratmeter

Die neue Frauscher-Werft in Steyrermühl wurde zwei Jahre lang geplant und nun eröffnet. Das Firmengelände umfasst 35.000 Quadratmeter, die verbaute Fläche 3.000 Quadratmeter

Seit 85 Jahren steht die Bootswerft Frauscher für Innovation, Handwerkskunst und Leidenschaft und hat sich mit dieser Kombination einen Namen in der internationalen Bootsbausezene gemacht. Wachstum und neue Ideen machten nun einen Standort-Wechsel notwendig: Im Oktober eröffnete man eine neue Werft in Steyrermühl, wo auf einem Gelände von 35.000 Quadratmetern und einer 3.000 Quadratmeter großen Produktionsfläche an zukunftsorientierten Projekten gearbeitet wird. Mit umstrukturierten Arbeitsabläufen wurden die Weichen für den Bau größerer Boote gestellt, die räumliche Zusammenlegung von Produktion und Verwaltung soll noch präszisere Arbeitsprozesse und optimierte Qualitätskontrolle während des Bootsbaus ermöglichen. Damit will man auf die zunehmende Bedeutung des Marktes an der mediterranen Küste antworten. In die gleiche Kerbe schlägt der im März 2012 eröffnete Vertriebsstandort am Hafen von Porto Adriano auf Mallorce, der das Testen der Frauscher-Boote auf dem Meer ermöglicht.
Das geplante Wachstumsziel fu?r das Geschäftsjahr 2012/13 beträgt 10% und inkludiert alle Geschäftsfelder, nämlich Elektro-, Motor-, und Segelboote. Mit einem Jahresumsatz von 8 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr konnte die Frauscher Bootswerft ihre Position im Bootsbau und -vertrieb weiter stärken. “Wir
kombinieren traditionelle Handwerkskunst mit moderner Technik und all unsere Mitarbeiter sind engagierte Bootskenner mit außergewöhnlichem Know-how. Das ist unsere Stärke”, lautet das
Fazit des geschäftsfu?hrenden Gesellschafters Stefan Frauscher. Die Frauscher Bootswerft zählt mit 34 Mitarbeitern zu den größten konzernunabhängigen Bootswerften Österreichs. 40% des Umsatzes werden durch Elektroboote, ca. 55% durch Motorboote und 5% u?ber Segelboote erzielt.
www.frauscherboats.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten

Swift Trawler 41

Cooles Video: Beneteau bringt frischen Wind in seine ohnehin schon erfolgreiche Trawler-Reihe

Ressort News Motoryachten

EPY 2020: Die besten Motorboote Europas

Die Gewinner des European Powerboat of the Year Awards stehen fest

Ressort News Motoryachten

Swift Trawler 47

Cooles Video zum neuen Star aus dem Hause Beneteau

Ressort News Motoryachten
Absolute 50 Fly

Baotic lädt zu Absolute Testtagen

Von 21. bis 22. April kann man die Absolute 45 Fly, 50Fly und 60 Fly vor Trogir testfahren

Ressort News Motoryachten

Design-Preis für Frauscher

Die Frauscher 1414 Demon gewinnt den German Design Award 2018

Ressort News Motoryachten

EPY 2018: Die besten Fünf

Die Gewinner des European Powerboat of the Year Awards stehen fest