Jet Ski Freestyle Champions Tour 2007, Donauinselfest

Jet Ski Freestyle Champions Tour 2007. Die Stars der internationalen Szene live auf der Donauinsel

Heute beginnt das dreitägige Donauinselfest, zeitgleich gastiert die Jet Ski Freestyle Champions Tour 2007 auf der "Insel". Die Stars der internationalen Szene werden sich ein Stelldichein geben und zeigen was für Tricks, Figuren und Sprünge sie zu bieten haben.
 Beim Freestylen bekommt jeder Fahrer zwei Minuten Zeit, um sein Programm einer Jury aus Prominenten und fachkundigen Juroren zu präsentieren. Je mehr Tricks und Manöver er in dieser Zeit unterbringt, umso höher ist die Benotung. Es zählen die Anzahl der Manöver, die Art der Ausführung sowie die Gesamtchoreographie.
 Heute Freitag wird die Qualifikation in zwei Gruppen gefahren, wobei aus jeder Gruppe die beiden schlechtesten Fahrer ausscheiden.
 Am Samstag werden im Contest, die 6 besten Piloten (die drei besten jeder Gruppe) ermittelt. Diese sechs Piloten fahren dann am Sonntag in zwei Finalläufen um den Titel Master of Vienna.
 Der Jet-Contest findet am donauseitigen Ufer der Donauinsel nahe der Brigittenauer Brücke statt, Zusehen ist gratis, Tickets für den VIP-Bereich sind auf Ö-Ticket erhältlich. Der genaue Zeitplan von Rennläufen und Rahmenprogramm ist hier zu finden.
 Mit dabei beim größten Jetski-Spektakel in Wien ist auch die Firma Yamaha Motor Austria, die mit Produktpalette und VIP-Zelt vor Ort ist.

Manöverkunde, damit auch unkundiges Publikum weiß, wovon die Live-Kommentatoren sprechen:
 Back Flip 
 Der Rückwärtssalto. Der Fahrer muss sich selber eine "Absprungrampe" ins Wasser bauen um in der 1/10 Sekunde zu entscheiden ob er den Back Flip springen kann.
 Barrell Roll 
 Ist eine 360-Grad-Drehung um die Längsachse. Die Profis springen dieses Manöver in dreifacher Ausführung.
 One Arround the World 
 Der Jet Ski macht eine 360-Grad-Drehung rund um den Piloten, der während dieses Manövers den Jet verlässt.
 Dive under 
 Der Pilot verschwindet mit dem gesamten Jet Ski und seinem Körper unter Wasser. In der gesprungenen Version kann der Fahrer bis zu 6 Meter unter die Wasseroberfläche abtauchen.
 Flip of the Lip 
 Der Pilot verlässt seinen Standbereich auf dem Jet Ski in Richtung vorderes Ende. Mit einem kurzen Gasstoß, welchen er mit dem Fuß ausführen muss, schleudert er sich und den Jet Ski bis zu 6 Meter in die Höhe, um dann einen 180 Grad Überschlag über die Spitze des Jet Skis zu drehen.

www.jetski-racing.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten

Weltpremiere 858 Fantom Air

Frauscher zeigt in Cannes den Design-Klassiker als luxuriöse Air-Variante

Ressort News Motoryachten

Testwochenende in Linz

Aktuelle Modelle von Sea Ray, Boston Whaler und Invictus zum Probefahren

Ressort News Motoryachten

Elektroboot-Präsentation

Flying Shark, eLex 610 und Flyer 5.5 am 21. Mai am Neusiedler See zu sehen

Ressort News Motoryachten

Frauscher 1017 Lido im Retro-Design

Modeschöpfer Thomas Rath verleiht der 1017 ein neues Äußeres

Ressort News Motoryachten
Bavarias erster Verdränger wurde auf Anhieb mit einem EPY-Award ausgezeichnet

Die besten Motoryachten Europas

Die fünf Gewinner des European Powerboat Award of the Year

Ressort News Motoryachten

Hausmesse bei Pehn Bootsbau

Probefahrten mit der neuen eVario 650 von 20.-21. Mai