Rudolf Ippisch fährt wieder

Die Rudolf Ippisch schippert wieder über den Traunsee

80 Jahre ist sie alt und nun wieder zwischen Gmunden, Traunkirchen und Ebensee im Einsatz: Die Rudolf Ippisch , eines der ältesten und schönsten klassischen Motorschiffe Österreichs. Rechtzeitig zum runden Geburtstag wurde das Kleinod, das nach einem Ebenseer Schusterjungen benannt ist, in 2.200 Arbeitsstunden auf Vordermann gebracht, nachdem es 2005 wegen eines Getriebeschadens außer Dienst gestellt werden musste. Gebaut wurde die Rudolf Ippisch als „Schwalbe“ 1928 in den Niederlanden, nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie in Linz als schwimmendes Etablissement genutzt.
Die Rudolf Ippisch gehört zur Traunsee-Flotte von Karlheinz Eder, der auch der denkmalgeschützte Dampfer Gisela angehört, und soll am Wochenende im Linienverkehr eingesetzt werden, außerdem kann man sie chartern.
www.traunseeschiffahrt.at

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten

EPY 2018: Die besten Fünf

Die Gewinner des European Powerboat of the Year Awards stehen fest

Ressort News Motoryachten

Superyacht GTT 115

Hybrid-Modell von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert in Monaco Weltpremiere

Ressort News Motoryachten

Weltpremiere 858 Fantom Air

Frauscher zeigt in Cannes den Design-Klassiker als luxuriöse Air-Variante

Ressort News Motoryachten

Testwochenende in Linz

Aktuelle Modelle von Sea Ray, Boston Whaler und Invictus zum Probefahren

Ressort News Motoryachten

Elektroboot-Präsentation

Flying Shark, eLex 610 und Flyer 5.5 am 21. Mai am Neusiedler See zu sehen

Ressort News Motoryachten

Frauscher 1017 Lido im Retro-Design

Modeschöpfer Thomas Rath verleiht der 1017 ein neues Äußeres