Schiffsrenovierung um 30 Millionen Euro

Microsoft-Gründer Paul Allen macht 30 Millionen locker – für die Renovierung seiner fünf Jahre alten Yacht

Manche scheint die Finanzkrise wenig zu jucken. Paul Allen zum Beispiel. Der Mann, der 1975 gemeinsam mit Bill Gates Microsoft gegründet hatte, ließ heuer seine Motoryacht Octopus renovieren. Um die Kleinigkeit von 30 Millionen. Allein der neue blau-weiße Anstrich schlug sich mit satten sieben Millionen Euro zu Buche.
So richtig alt war der 126-Meter-Dampfer nicht, denn er war erst 2003 vom Stapel gelaufen. Gebaut von der deutschen Werft Lürssen und HDW in Bremen und Kiel, finden sich darauf unter anderem ein Basketballfeld, zwei Hubschrauber und ein kleines U-Boot. Die Octopus ist die zweitgrößte Yacht der Welt, die nicht einem Staatschef gehört. Die größte gehört, drei Mal darf man raten, Oracle-Boss Larry Ellison.
Die Generalüberholung fand im westfranzösischen Saint-Nazaire statt und beschäftigte über mehrere Monate hinweg mehr als 850 Menschen und hundert Unternehmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News Motoryachten
Absolute 50 Fly

Baotic lädt zu Absolute Testtagen

Von 21. bis 22. April kann man die Absolute 45 Fly, 50Fly und 60 Fly vor Trogir testfahren

Ressort News Motoryachten

Design-Preis für Frauscher

Die Frauscher 1414 Demon gewinnt den German Design Award 2018

Ressort News Motoryachten

EPY 2018: Die besten Fünf

Die Gewinner des European Powerboat of the Year Awards stehen fest

Ressort News Motoryachten

Superyacht GTT 115

Hybrid-Modell von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert in Monaco Weltpremiere

Ressort News Motoryachten

Weltpremiere 858 Fantom Air

Frauscher zeigt in Cannes den Design-Klassiker als luxuriöse Air-Variante

Ressort News Motoryachten

Testwochenende in Linz

Aktuelle Modelle von Sea Ray, Boston Whaler und Invictus zum Probefahren