Afrika, Afrika

Optimist-Vereinigung sponsert Flotte für Kinder aus dem Sudan

Entwicklungsland Sudan ¿ auch in Sachen Optimist-Segeln

Entwicklungsland Sudan ¿ auch in Sachen Optimist-Segeln

In den vergangenen zwölf Jahren hat die Internationale Optimist-Klassenvereinigung die Anzahl ihrer Mitgliedsländer verdoppelt. Dennoch bemüht man sich weiterhin, Kinder in aller Welt für die fliegenden Kisten zu begeistern. Über Projekte will man speziell den Kids in armen Regionen den Einstieg bzw. Zugang in den Segelsport erleichtern, unterstützt werden etwa die Anschaffung von Booten sowie die Ausbildung von Coaches.
Zuletzt kam der Sudan in den Genuss dieser Förderung: Zwölf Far-East-Optimisten wurden von der Sudan Sailing Federation angeschafft, ein Trainer aus Algerien, jenem Land, das den aktuellen Afrika-Champion stellt, wird sein Wissen an die Coaches aus Sudan weitergeben.
Afrika ist für die IODA eines der Ziel-Gebiete für die Entwicklungsarbeit; es wurden bereits Flotten in Angola und den Seychellen gesponsert.
www.optiworld.org/develop.php

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Boot Tulln ist abgesagt

Auch 2022 wird die Austrian Boat Show nicht stattfinden – die aktuelle Lage rund um die Pandemie macht es ...

Ressort News

Wind, Sonne, Meer

Auf eigenem Kiel will der Oberösterreicher Michael Puttinger Afrika umrunden und hat die erste Hälfte ...

Ressort News

Tradition und Moderne

In vielen nautischen Betrieben des Landes ist die nächste Generation Teil der Crew oder steht bereits in ...

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...