Schatz gefunden

Altes Schiffswrack samt wertvollen Münzen in der Karibik entdeckt

Mehr zum Thema: Wrack

Klingt ein bisschen nach „Pirates of the Carribean“, ist aber wahr: Vor der Küste der Dominikanischen Republik wurde dank des Hinweises eines lokalen Fischers ein versunkenes Schiffswrack entdeckt, das vermutlich das älteste in dieser Region ist; es wurde auf rund 1.500 nach Christus datiert. Darin befanden sich rund 700 Silber- und Bronzemünzen, Jade-Figuren, Schmuck und ein mit einem Spiegel versehenen Stein, der wahrscheinlich für schamanische Rituale genutzt wurde. Es handelt sich dabei um den größten, bedeutendsten und auch wertvollsten Fund, der jemals in karibischen Gewässern gemacht wurde. Das Wrack dürfte die Galeone San Miguel sein, die auf dem Weg nach Spanien während eines Hurrikans untergegangen war.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Gelungenes Comeback der boot Düsseldorf

Mehr als 1.500 Aussteller trafen fast 237.000 Besucher aus über 100 Ländern in 16 Messehallen

Ressort News

Zuwachs bei den FVG Marinas

Das Netzwerk unabhängiger Marinas in Friaul-Julisch Venetien umfasst bereits 21 Mitglieder und ist auf den ...

Ressort News

Vollendete Tatsachen

Die zweite Hälfte seiner Afrika-Umrundung führte den Oberösterreicher Michael Puttinger zur gefährlichsten ...

Ressort News

Goldene Mitte

Ein guter Midlayer soll wärmen und gleichzeitig Feuchtigkeit weitertransportieren. Wie dieser Spagat ...

Ressort News

Gewinnspiel

Advertorial. Mit GlobeSailor einen Charter pro Jahr auf Lebenszeit gewinnen!

Ressort News
PDF-Download

Das Glück der kleinen Dinge

Ohne es geplant zu haben, stromerten die Seenomaden wochenlang die kanadische Westküste entlang durch ...