Ben Ainslie unter der Tower Bridge

Superstar Ben Ainslie segelte anlässlich einer Feier unter der Tower Bridge durch

Großbritannien war die Segelnation Nummer 1 bei den Olympischen Spielen in Qingdao, und Ben Ainslie mit seiner dritten Goldenen der alles überstrahlende Star. Nun bat man den Ausnahmekönner zu einer offiziellen Feier, wobei Anslie standesgemäß anreiste – per Boot nämlich. Er segelte, beklatscht von zahlreichen Schaulustigen, auf einem Extreme 40 Kat unter der Tower Bridge durch.
„Die dritte Goldmedaille war vielleicht meine schönste“, gab er danach zu Protokoll, „denn die Erwartungen waren sehr hoch geschraubt und die Bedingungen sehr schwierig. Als ich den Sieg im Kasten hatte, habe ich mich extrem erleichtert gefühlt.“
Nun freut sich Ben Ainslie auf die Herausforderungen, die der America’s Cup für ihn bereithält, er ist ja als Steuermann für das britische Team Origin nominiert. Das Finn-Segeln wird er aber deswegen nicht aufgeben. Bei den Heim-Spielen 2012 in Weymouth will Anslie wieder dabei sein – und vor heimischem Publikum zum vierten Mal Gold holen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Gesund gewachsen

Vor 40 Jahren wurde das Unternehmen Master Yachting gegründet, das heute zu einem der erfolgreichsten im ...

Ressort News

Schnäppchenjagd

Das Multihull-Sailing-Center verkauft Lagerboote der Modelle Dragonfly, Astus und Windrider

Ressort News

Gegen den Strom

Der Steirer Christian Schiester ist einer der besten Extremläufer der Welt und sucht bei einer ...

Ressort News

Stimme der Vernunft

Vor 30 Jahren wurde in Tirol die Charterfirma Trend Travel & Yachting gegründet. Was mit der Leidenschaft ...

Ressort News

Idealer Rahmen

Das Österreichische Leistungssportzentrum in der Südstadt ist eine Kaderschmiede für junge Talente. Seit ...

Ressort News

Starke Bilder

Die besten Fotografen der Welt haben ihre Werke für den Mirabaud Yacht Racing Image Award eingereicht