Saubere Sache

Vorbildlich: Bewusste Mülltrennung bei der Round Palagruza

Mehr zum Thema: Round Palagruza Cannonball

In Zusammenarbeit mit der Organisation „Living Ocean“ hat man beim heurigen Round Palagruza Cannonball, jener Mittelstreckenregatta, die ab 16. April die Teilnehmer nonstop von Biograd um die Insel Palagruza und wieder zurück führt, eine tolle Initiative ins Leben gerufen, die sich „Klar Schiff – Klar See“ nennt: Die Crews werden während des Rennens auf freiwilliger Basis ihren Schiffsmüll trennen und anschließend umweltfreundlich entsorgen. Living Ocean wird zur Unterstützung vor Ort sein, zudem soll der Müll gemessen und gewogen werden, um zu zeigen, wie viel an Abfällen in einer Woche zusammenkommt.
Und wozu das Ganze? Um, so die Organisatoren, eine Botschaft an die gesamte Seglergemeinde zu senden: “Was während dem Round Palagruza Cannonball getan werden kann, kann auf jeder Yacht getan werden – bei jedem Wetter, jeden Tag. Wir alle wollen eine saubere und gesunde Umwelt zum Segeln.?Leistet jeder den erforderlichen Beitrag, können wir das haben. Genießen wir es!“
Jawoll!

www.roundpalagruza.org
www.living-ocean.org

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Nah am Wasser

Vor 30 Jahren wagte Franz Mittendorfer am Attersee mit einem nautischen Servicebetrieb den Schritt in die ...

Ressort News

Glückliche Wendung

Der Wiener Gerald Martens hat sich mit 50 Jahren aus einem sehr erfolgreichen Berufsleben zurückgezogen ...

Ressort News

Alte Liebe rostet nicht

Der Österreicher Raphael Fichtner erfüllte sich seinen Kindheitstraum, renovierte ein altes Stahlschiff ...

Ressort News

Ohne Wenn und Aber

Michael Guggenberger folgt kompromisslos seinem Traum und will in weniger als einem Jahr als erster ...

Ressort News

Nosferatu, Alberich, Mörderhecht und ...

Nummer 100. Seit Juli 2013 ist in jeder Yachtrevue-Ausgabe eine Abdrift-Kolumne erschienen. Anlässlich ...

Ressort News

Chefsache

Früher baute Solaris in seiner auf Karbonyachten spezialisierten Werft in Forli Wallys aller Art. Nun ...