Die Wracks von Kap Hoorn

Ein beeindruckender Bildband zeigt den größten Schiffsfriedhof der Welt

Mehr zum Thema: Wrack
Faszination Kap Hoorn, Faszination Wrack ¿ dieses Buch verbindet beides

Faszination Kap Hoorn, Faszination Wrack ¿ dieses Buch verbindet beides

Kap Hoorn ist wohl jedem Segler ein Begriff: Nirgendwo sonst sind Wetter und Wind so gefürchtet wie an der Südspitze von Südamerika, ihre Umrundung gilt nach wie vor als äußerst gefährliches Unterfangen. Über 10.000 Menschen verloren hier ihr Leben, rund 800 Wracks liegen verstreut vor Land.
Letzteren ist ein Bildband gewidmet: In „Wracks – am Ende der Welt“ porträtiert der Fotograf Jürgen Hohmuth die Überreste jener Schiffe, denen das Kap der Flüche zum Verhängnis wurde, etwa das Bibelschiff Logos oder der Rettungsschlepper Saint Christopher, Autor Ulf Wolter erzählt dazu ihre Geschichten. Bisswchen morbid, aber mal was anderes!
Hohmuth/Wolter: "Wracks am Ende der Welt - Der Schiffsfriedhof um Kap Hoorn", Koehler & Amelang, 144 Seiten, 39,90 Euro

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Unklare Verhältnisse

Ressort News

Reifeprüfung

Die Rolle des Skippers ist mit viel Arbeit und noch mehr Verantwortung verbunden. Wer sich zum ersten Mal ...

Ressort News

Wo die wilden Katzen wohnen

Robertson & Caine zählt zu den erfolgreichsten Bootsbau-Unternehmen der Welt. Unter der Marke Leopard ...

Ressort News

Heißes Eisen

Grillen liegt auch auf See im Trend. Heino Huber, Spitzenkoch aus Vorarlberg, verrät, welche Fehler es ...

Ressort News

Schwimmender Garten

Frische Kräuter bringen Abwechslung in die Bordküche und sind gar nicht so schwierig zu ziehen. Worauf es ...

Ressort News

„Bei mir sollen die Fäden zusammenlaufen.“

Dieter Schneider ist der neue Präsident des Österreichischen Segel-Verbands. Mit Judith Duller-Mayrhofer ...