Bordkochbuch

Ein neues Buch liefert Rezepte für den ambitionierten Schiffskoch

Seefahrt macht hungrig. Und gutes Essen hält an Bord nicht nur Leib und Seele, sondern auch die Crew zusammen. Gute Verpflegung ist daher Voraussetzung für einen gelungenen Törn, der Smutje hat eine zentrale Stellung inne. Doch wer an Bord kocht, hat vieles zu bedenken. Es gibt weder viel Platz, noch unerschöpfliche Energie, die Vorräte sind beschränkt und schaukeln kann es auch ganz schön. Trotzdem: Es müssen nicht immer Spaghetti in Tomatensauce oder Eintopf sein, das beweist das neue Kochbuch "Meine zwei Flammen" von Klaus Bartels. Er zeigt, wie man den Kochlöffel an Bord richtig schwingt und dabei auch noch schmackhafte Mahlzeiten auf den Kajüttisch bringt. Als erfahrener Segler und Hobbykoch hat Bartels seine ganze Kombüsenerfahrung zu Papier gebracht und verrät nicht nur viele Tipps und Tricks, sondern auch Rezepte, die selbst unter erschwerten Bordbedingungen leicht nachzukochen sind.
Darüber hinaus enthält das reich bebilderte Bordkochbuch viele Geschichten über das Segeln und die Segler, so dass es sich auch zur entspannten Abendlektüre in der Koje eignet oder die Zeit verkürzt, in der das Essen gart.

Meine zwei Flammen, Klaus Bartels
Verlag Mediamaritim International
ISBN 3-934919-02-2
Preis 13,20 Euro
www.mediamaritim.de

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

Ahoi & Om

Yoga und Segeln passen besser zusammen als man denkt – das beweist ein Kombi-Törn, der von einem ...

Ressort News

Alternative Stromversorgung

Mit Hilfe von Sonne, Wind, Wasser und Brennstoffzelle kann man auf einer Yacht selbst Strom erzeugen

Ressort News

„Unsere Grenzen haben sich verschoben!“

Die oberösterreichischen Blauwassersegler Claudia und Jürgen Kirchberger über Frostbiss an den Fingern, ...

Ressort News

Spann deine Schwingen

Hans Spitzauer hat seiner Lago 26 tatsächlich Foils verpasst. Die ersten Segelversuche der Baunummer 1 ...

Ressort News

Der Staatsanwalt segelt mit

Warum eine Rechtsschutz-Versicherung für Charterskipper und Yacht-Eigner immer wichtiger wird

Ressort News

Grab-Bag für Fahrtensegler

Ein Schiff aufzugeben sollte im Seenotfall immer die letzte Option sein. Bleibt der Crew jedoch nichts ...