Endstation II

16-jährige Abby Sunderland muss nach Mastbruch aus dem Indic geborgen werden

Diese Teenie-Weltumsegelung ist gescheitert: Während Jessica Watson nicht nur in ihrer Heimat Australien als strahlende Heldin gefeiert wird, verlor die Amerikanerin Abby Sunderland mitten im Indischen Ozean bei Sturm bis 60 Knoten ihren Mast. Davor gab es bange Stunden, da zwei ihrer Epirbs Notsignale ausgesendet hatten. Glücklicherweise war aber nicht der Worst Case eingetreten, sondern „nur“ das Rigg des Open 40 verloren gegangen. Sunderland soll nun von einem Fischerboot von ihrer Wild Eyes abgeborgen werden, vermutlich in Laufe des morgigen Tages.
www.abbysunderland.com

Weitere Artikel aus diesem Ressort

Ressort News

„Bei mir sollen die Fäden zusammenlaufen.“

Dieter Schneider ist der neue Präsident des Österreichischen Segel-Verbands. Mit Judith Duller-Mayrhofer ...

Ressort News

Bereit für den Anfang

Wer an einer Regatta teilnehmen will, muss korrekt über die Startlinie gehen. Judith Duller-Mayrhofer hat ...

Ressort News

Auf einer Wellenlänge

Wenn sich zur Liebe eine gemeinsame Leidenschaft gesellt, stärkt das die Bindung. Judith Duller-Mayrhofer ...

Ressort News

Gewinnspiel von GlobeSailor

Mitmachen und auf einer Lagoon 450 durch den Saronischen Golf segeln!

Ressort News

Trübe Aussichten

Der Wasserstand des Neusiedler Sees liegt auf besorgniserregend niedrigem Niveau. Schnelle Abhilfe ist ...

Ressort News
PDF-Download

Schlaflos durch die Nacht

Nach Sonnenuntergang zu segeln statt in der bequemen Koje zu liegen, ist nicht jedermanns Sache. ...